Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 20:43 Uhr  ·  #1
Hi, hallo.
Habe gerade diese Forum entdeckt und würde mich freuen wenn ich mir bei meinem Problem weiterhelfen könntet.
Falls die Frage schonmal aufgetaucht ist... bitte verzeiht (dann hab ich wohl nicht richtig gesucht... )

leider habe ich mit Quicken 2004(sp1) unter windows XP (sp1) ein
Problem.
Ich versuche zu der Stadtsparkasse München (Blz: 701 50000) eine HBCI
2.2 - Verbindung aufzubauen hbci.sskm.de. (Angaben aus:
<a href='http://www.hbci-zka.de/siz_hbci.nsf/WHBCIBankenKat/EF354DAB055C5906C12569D9004BA3BF?OpenDocument' target='_blank'>www.hbci-zka.de (daten Stadtsparkasse)</a>)
Ich benutze dazu die Chipkarte von der Stadtsparkasse und die PIN.
Chipkartenleser Klasse 2 mit Pinpad über USB angeschlossen (Cyber jack).
Ich gehe über einen Router mit DSL ins Internet, dort habe ich den
Port 3000 an meinen Rechner geforwardet.

Leider lässt sich das Konto nicht synchronisieren.
Der Dialog bricht mit der Fehlermeldung:
"Die Datenverbindung wurde vom HBCI Bankensystem unterbrochen. Der
HBCI-Dialog wurde abgebrochen (1001)" ab.:unsure:

Die Daten von der Chipkarten werden angezeigt und die PIN-Eingabe funktioniert.
Die verbindung wird meines Erachtens auch aufgebaut, bricht aber dann mit der obigen Fehlermelung ab

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Würde mich sehr über Lösungsvorschläge freuen.

Grüße

achja:
Pin ist Garantiert richtig
Mein Konto ist nicht gesperrt
Mein Router lässt den Port 3000 durch



<!--EDIT|shorshe|18.09.2003-->
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Marl
Alter: 62
Beiträge: 910
Dabei seit: 01 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 21:02 Uhr  ·  #2
Zitat geschrieben von shorshe
leider habe ich mit Quicken 2004(sp1) unter windows XP (sp1) ein
Problem.
............

Ich benutze dazu die Chipkarte von der Stadtsparkasse und die PIN..............

Chipkartenleser Klasse 2 mit Pinpad über USB angeschlossen (Cyber jack).

Hallo shorshe!

Ich kann Dir leider nichts zu Quicken2004 oder zur Sparkasse München sagen.

Einen Hinweis möchte ich Dir aber geben: Gerade bei Einsatz unter WinXP muß Du die neuesten Treiber für den Reiner-SCT-Cyberjack installiert haben. Die aktuelle Version ist die 4.0.4 und findest Du hier:
<a href='http://support.reiner-sct.de/downloads/cjBase_V4.0.4.exe' target='_blank'>Gerätetreiber für cyberJack®, cyberJack® pinpad </a>

Hast Du überhaupt schonmal eine "ordentliche Verbindung" zur Sparkasse bekommen? Wenn Nein, bitte die Sparkasse die Einstellungen am Konto zu überprüfen. Evtl. liegt der Fehler auch dort. Es kann schnell passieren ein Häkchen nicht zu setzen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 48
Beiträge: 5817
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 21:09 Uhr  ·  #3
Hallo shorshe,

so wie Deine Rückmeldung aussieht, scheint der Connect zur bank funktioniert und wird dort abgelehnt.

Wenn Du unter "Systemsteuerung" die Hombankingkontakte öffnest, solltest Du einen "Reiter" "Herstellerhinweis" finden. Ist hier ein Haken bei der Protokollaufzeichnung gesetzt?

Wenn ja, schick mir mal bitte das Protokoll. Wenn nein, bitte anhaken und noch mal probieren.

Das Protokoll sollte es eigentlich hergeben, ob eine Verbindung aufgebaut wurde und warum eine Verbindung dann abgelehnt wurde.

Das würde die möglichen Ursachen schon mal eingrenzen.

Gruß

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 22:00 Uhr  ·  #4
Router, Router....

Generell: Ports zum Online-Banking müssen nicht freigegeben werden. Portfreigaben benötigt man nur für Server-Dienste, d.h. der eigene Rechner soll einen Dienst ins Internet stellen (z.B. einen Web-Server, FTP-Server, Fernwartungs-Tool oder ähnliches). Dienste, die vom eigenen Rechner ausgehen, werden durch die NAT-Tabelle automatisch an den richtigen rechner im eigenen Netz hinter dem Router zurückgeleitet. Eine ganze Erklärung wäre ein wenig viel hier, deswegen belasse ich es dabei. Portforwarding dient nur dazu, gewisse Beschränkungen der Network-Adress-Translation (NAT) zu umgehen.

Anders sieht es bei einer Router-integrierten Firewall aus. Hier müssen tatsächlich Firewall Einstellungen vorgenommen werden. Das ist aber kein klassisches Port-Forwarding, sondern das Erstellen einer Firewall-Regel.

Zum eigentlichen Problem:
Halte dich mal an den Vorschlag von Holger, der Protokolldatei des HBCI-Moduls kann man eine Menge entnehmen. Wenn du magst, poste es doch hier. Aber Achtung, da stecken teilweise auch deine Kontonummern und deine Zugangdaten (Benutzerkennung z.B.)drin. Am besten du ersetzt diese mit einem Texteditor mit Suchen/Ersetzten durch irgendwas anonymes (Konto1, Konto2 o.ä.).



<!--EDIT|Captain FRAG|18.09.2003-->
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 22:59 Uhr  ·  #5
Hui,

Danke für die schnellen Antworten.


So, die neueste Software ist installiert... leider nicht die Lösung.

Ok, mit den Routereinstellungen ist ja eigentlich klar, da ja die Verbindung von mir ausgeht.... wollte halt nur 100% sicher sein, dass es nicht am router liegt (die router-firewall und die personal-firewall hatte ich auch deaktiviert).

Hab mein Konto erst kürzlich für HBCI freischalten lassen. Onlinebanking über die sskm Seite hatte ich schon länger. Bin also extra für die HBCI freischaltung in die Bank gefahren.
Erst heute war ich wieder dort und habe mein Konto entsperren lassen (3x online pin falsch[nicht die HBCI-pin]) und hab dann extra nochmal nach HBCI gefragt. Die Antwort war, dass beides ab sofort wieder entsperrt ist.
Die Sperrung des normalen banking Accounts bewirkte auch eine HBCI Sperrung.

Das logfile sieht mir danach aus als würde schon der erste connect scheitern...
(die Fehlermeldung ließ mich dagegen eher vermuten, dass es geklappt hat)

ein ping auf den Server hbci.sskm.de liefert immerhin die richtige ip zurück, dass er antwortet hätte ich sowiso nicht erwartet.



hier das log:
Code
-----------------DDBAC version information-----------------------
DDBAC    2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC Komponenten  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBAC.DLL
DDBACCPL  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC Homebanking Kontakte Administrator  C:\WINDOWS\System32\DDBACCPL.CPL
DDBACCT  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC CT-API Chipkarten Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACCT.DLL
DDBACCTM  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC Card Terminal Manager  C:\WINDOWS\system32\DDBACCTM.CPL
DDBACDDV  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC DDV Chipkarten Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACDDV.DLL
DDBACDT2  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC DTAUS Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACDT2.DLL
DDBACHTP  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC HTTP Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACHTP.DLL
DDBACICC  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC RSA Chipkarten Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACICC.DLL
DDBACMT9  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC S.W.I.F.T. Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACMT9.DLL
DDBACRDH  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC RDH Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACRDH.DLL
DDBACSC  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC PC/SC Chipkarten Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACSC.DLL
DDBACTAN  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC PIN/TAN Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACTAN.DLL
DDBACTCP  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC TCP/IP Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACTCP.DLL
DDBACWEB  2, 2, 0, 14  DDBACWEB  C:\Lexware\FPA32\DDBACWEB.dll
DDBACXML  2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC FOAM Service Provider Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDBACXML.DLL
DDGK      2, 9, 4, 7  DataDesign DDBAC GeldKarte Komponente  C:\Programme\Gemeinsame Dateien\DataDesign\DDBAC\DDGK.DLL
MSXML    8.0.6730.0  XML OM for Win32  C:\WINDOWS\system32\MSXML.DLL
OLEAUT32  3.50.5016.0  Microsoft OLE 3.50  for Windows NT(TM) and Windows 95(TM) Operating Systems  C:\WINDOWS\system32\OLEAUT32.dll
SHELL32  6.00.2800.1233 (xpsp2.030604-1804)  Allgemeine Windows-Shell-DLL  C:\WINDOWS\system32\shell32.dll
SHLWAPI  6.00.2800.1226  Shell Light-weight Utility Library  C:\WINDOWS\system32\SHLWAPI.dll
WININET  6.00.2800.1106 (xpsp1.020828-1920)  Interneterweiterungen für Win32  C:\WINDOWS\system32\WININET.dll
----------------------------------------------------------------------------------
HNSHK:2:3+2+2/rundll32+1+1+1:@24@g%q“ a˜ 0€EUR)·+15+1:20030918:223554+1:999:1+6:1:999+280:XXXXXXXXX(von mir gelöscht):S:2:1'
HKIDN:3:2+280:XXXX (von mir gelöscht)
HKVVB:4:2+0+0+1+DDBAC/rundll32+2.9.4'
HNSHA:5:1+2/rundll32+@8@ºâ·ÔÐk''
----------------
HNHBK:1:3+000000000468+220+0+1'
HNVSK:998:2+4+1+1:@24@g%q“ a˜ 0€EUR)·+1:20030918:223555+2:2:13:@16@)NfÍ]åäɍЛ»o:5:1+280:XXXXXXX(von mir gelöscht):V:3:1+0'
HNVSD:999:1+---Encrypted Data---'
HNHBS:6:1+1'
----------------
Connecting to: hbci.sskm.de  IP: 62.245.220.136  Port: 3000
Connection Lost (0)
----------------
HNSHK:2:3+2+2/rundll32+1+1+1:@24@g%q“ a˜ 0€EUR)·+16+1:20030918:223818+1:999:1+6:1:999+280:XXXXXXXXX:S:2:1'
HKIDN:3:2+280:XXXXXXXXXXXXX(von mir gelöscht)+0+0'
HKVVB:4:2+0+0+1+DDBAC/rundll32+2.9.4'
HNSHA:5:1+2/rundll32+@8@ú>6ݸ¬$'
----------------
HNHBK:1:3+000000000468+220+0+1'
HNVSK:998:2+4+1+1:@24@g%q“ a˜ 0€EUR)·+1:20030918:223819+2:2:13:@16@€3šbÆízù{Ó°í):5:1+280:XXXXXXXXXX(von mir gelöscht):V:3:1+0'
HNVSD:999:1+
---Encrypted Data---
'HNHBS:6:1+1'
----------------
Connecting to: hbci.sskm.de  IP: 62.245.220.136  Port: 3000
Connection Lost (0)




<!--EDIT|shorshe|18.09.2003-->
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7820
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:04 Uhr  ·  #6
Bei einigen Sparkassen muss die Benutzerkennung auf die Chipkarte gespeichert werden - leider weiss ich nicht, ob die Spk München dazu gehört. Hast du eventuell eine Benutzerkennung mitgeteilt bekommen - womöglich in getrennter Post?

Zu Chipkarten hatten wir vor einiger Zeit schon mal was
<a href='http://www.homebanking-hilfe.de/ibforum/index.php?act=ST&f=2&t=56' target='_blank'>->hier im Forum</a>



<!--EDIT|Raimund Sichmann|18.09.2003-->
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:13 Uhr  ·  #7
die Benutzerkennung ist auf meiner Chipkarte gespeichert.

jedenfalls ist da eine moment....
20 Stellige Nummer drauf.

aber jetzt taucht bei mir eine Frage auf...

wie ist diese Nummer eigentlich mit meinem Konto verknüpft?

ich habe die Karte und die Pin in meiner Sparkasse bekommen... nach dem Freischaltungsauftrag... wie ist denn jetzt diese 20 Stellige nummer mit meinem Konto verknüpft?
Wie läuft das denn normalerweise?
Aber wahrscheinlich hat sie beim aushändigen der Karte die Kartennummer als zu meinem Konto zugehörig deklariert.

Ich denke ich muss es direkt mal mit Starmoney Ausprobieren... das preist die Sparkasse ja als ihr Standart tool.
Aber Quicken wär mir schon um einiges lieber
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7820
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:17 Uhr  ·  #8
Wenn du die Karte testen möchtest und du Starmoney gerade nicht griffbereit hast, dann lade dir doch eben Homecash light herunter :)

Bezugsquelle: <a href='http://www.gad.de' target='_blank'>http://www.gad.de</a>
Suche "Home cash Light"

der erste Link ist es dann



<!--EDIT|Raimund Sichmann|18.09.2003-->
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:32 Uhr  ·  #9
die benutzerkennung stellt im banksystem den hbci-vertrag dar. in dem hbci-vertrag stecken die konten. auf diese weise erfolgt die verknüpfung.

an der benutzerkennung kann es aber nicht liegen, da ja über die syncronisation offensichtlich auch konten per upd zurückgeliefert werden : (HKIDN:3:2+280:XXXXXXXXXXXXX(von mir gelöscht)+0+0')

während der syncronisation kommt es aber zu verbindungsabbrüchen:
(Connecting to: hbci.sskm.de IP: 62.245.220.136 Port: 3000
Connection Lost (0))

das könnte an einer ungünstig gewählten größe der ip-pakete liegen, dadurch werden die übermittelten pakete wegen falscher blockgröße zerstückelt. für dsl sagt man, das eine blockgröße von 1492 bytes optimal ist (kann aber je nach provider schwanken). mit ner normalen dfü-verbindung kann man die über die win-registrierung beeinflussen, beim router aber nicht. da hat jeder router seine eigenen, oft sehr versteckten, einstellungen.

teste doch mal über www.dslreports.com auf solche probleme. da gibt es massig live-test. das ganze ist aber nur eine vermutung, es könnten auch andere sachen sein....
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:43 Uhr  ·  #10
ich werd nicht mehr !!
jetzt hab ich das ganze mit home cash lite ausprobiert und es geht!!

zuerst kam eine Fehlermeldung dass keine TCP/IP verbindung aufgebaut werden konnte. (schätzungsweise versucht er eine DFÜ verbindung zu öffnen, die es ja bei mir nicht gibt, das der router die Interneteinwahl übernimmt)

dann kam aber ein dialog ob ich vielleicht manuell eine verbindung aufgemacht habe und ob ers einfach trotzdem versuchen soll... und tadaaa es ging....

bleibt die Frage warum Quicken dafür zu dumm ist....

möchte quicken vielleicht auch ne Dfü-Verbindung aufbauen und checkt nicht dass eh schon eine besteht.... hmmm hmm hmmm ich bastel mal noch weiter rum... jedenfalls kanns wohl nicht an verkorksten DSL Einstellungen liegen, sonst würde es doch garnicht funktionieren, oder?

falls jemand nochwas einfällt - immer raus damit

und nochmal DANKE für die schnellen und fundierten Antworten.
Ihr seid wirklich freundlich hier :beerchug:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7820
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:46 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von shorshe
zuerst kam eine Fehlermeldung dass keine TCP/IP verbindung aufgebaut werden konnte. (schätzungsweise versucht er eine DFÜ verbindung zu öffnen, die es ja bei mir nicht gibt, das der router die Interneteinwahl übernimmt)

jau, stell einfach im Menü Einstellungen/HBCI-Internetzugang auf Manuell ohne Meldungen, dann verlässt homecash sich auf nen vorhandenen Internet-Zugang
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 18.09.2003 - 23:49 Uhr  ·  #12
in homecash kannst du in den internet einstellungen sagen: manuell ohne meldungen. das ist für ne lan-verbindung das richtige.

vielleicht findet sich in quicken was ähnliches, irgendwo hat ein hbci-programm immer einstellungen für den internet-zugang. ich habe quicken aber nur in der bank, von daher kann ich jetzt nicht spezielles dazu sagen. komisch ist aber, das quicken wenigsten einen teil der daten bekommt, aber später einen abbruch verursacht.

da der dialog aber mit hc geht, trifft meine vermutung wegen router offensichtlich nicht zu. der neueste hbci kernel (2.9.4.7) ist auch schon drauf. im moment bin ich etwas ratlos...

/edit:
welchen router hast du?



<!--EDIT|Captain FRAG|18.09.2003-->
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 00:21 Uhr  ·  #13
:banghead: oh maaaaan, so einfach kanns sein.... :banghead:

das ist jetzt schon soo trivial dass ichs mich fast nicht sagen trau....

<span style='font-family:Optima'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>die eingestellte HBCI-Version hat nicht gestimmt... :blink: 2.1 statt 2.2 Allerdings stand es auf der eingangs erwähnten Infoseite leider anders </span></span>


jedenfalls funktionierts jetzt....
allerdings hab ich das mit den HBCI-Versionen zuvor auch schommal ausprobiert und es hat nicht geklappt....
ohne home cash lite wär ich nicht draufgekommen.... danke Für den Tip - Danke für alle eure Tips!!

Schlaft gut

Grüße vom glücklichen shorshe



<!--EDIT|shorshe|19.09.2003-->
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Zeven
Beiträge: 1224
Dabei seit: 06 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 13:12 Uhr  ·  #14
Hi,

wenn auf der Karte die Benutzerkennung steht (DDV) dann ist dort auch eine HBCi-Version hinterlegt. Ich muß für den ersten Kontakt die voreingestellte HBCI-Version nehmen. Die neue HBCI-Version ergibt sich aus der UPD und BPD!

Gruß

Michael
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 13:56 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von MrNett
wenn auf der Karte die Benutzerkennung steht (DDV) dann ist dort auch eine HBCi-Version hinterlegt.

Das ist mir neu.

Auf meiner DDV-Karte sind folgende Datenfelder verfügbar:
BLZ
Bankname
Benutzerkennung
KundenID
Übertragungsart
Kommunikationsadresse
T-Online Gebietskennung

Die HBCI-Version wir meines Wissens nach ausschliesslich durch das Programm gesteuert. Beim manuellen ändern der Version erfolgt ja auch keine schreibender Zugriff auf die Karte. Die HBCI Version wird üblicherweise vor dem ersten Kontakt vom Benutzer festgelegt und dann durch das Programm auf den höchstmöhlichen gemäß BPD umgestellt.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1221
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 19:56 Uhr  ·  #16
Hallo Captain,

Zitat
Die HBCI-Version wir meines Wissens nach ausschliesslich durch das Programm gesteuert. Beim manuellen ändern der Version erfolgt ja auch keine schreibender Zugriff auf die Karte. Die HBCI Version wird üblicherweise vor dem ersten Kontakt vom Benutzer festgelegt und dann durch das Programm auf den höchstmöhlichen gemäß BPD umgestellt.


Meinen Infos zufolge wird die HBCI Version bei DDV Karten auch bei der Produktion aufgebracht. Kann dies jedoch nicht 100% bestätigen. So funktioniert der EU Zahlungsverkehr in SM 4.0 mit neuen HBCI-Karten automatisch, da die Karten mit 2.20 eingerichtet werden. Mit alten Karten muß SM 4.0 erst umständliche per Hand umgestellt werden (nix automatsch).

Siehe <a href='http://www.starmoney.de/service/down/eu-standardueberweisung.pdf' target='_blank'>http://www.starmoney.de/service/down/eu-st...eberweisung.pdf</a>

Gruß
Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 23:34 Uhr  ·  #17
Wenn du in Starmoney nen Konto eirichtest, wird du durch das Programm gefragt, welche HBCI Version du nutzen willst. Da ist zwar eine Version vorgegeben, die stammt aber nicht von der Karte sondern aus einer Datenbank von Starmoney selber.

Ich lege meine Konto Hotlinebedingt häufig neu an, und es wird immer automatisch V2.2 vorgeschlagen. Auch wenn ich vorher mittels Karte in Sfirm oder Homecash oder sostwo mit V2.1 gearbeitet habe.

Ich bin daher der Meinung, das es ausschliesslich durch das Programm festgelegt wird. Guck dir mal mit SFirm die Karte selber an, da werden alle Felder eines Bankverbindungsdatensatzes angezeigt. Starmoney ist da nicht so auskunftsreich, da stehen nur die wirklich wichtigen drin.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1221
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 20.09.2003 - 10:56 Uhr  ·  #18
Hallo Captain,

danke für die Info. Ich werde mir dies am Anfang der kommenden Woche noch mal anschauen.

Wie sieht es eigentlich aus, wenn man in der DDBAC bei einer SK HBCI Karte 2.20 einstellt? Funktioniert das OB mit Quicken und Co. weiterhin, auch wenn die entsprechende Programmversion keinen AZV bietet? Oder "darf" man nur in SM 4.0 bzw. anderen HBCI Programmen die den AZV anbieten 2.20 einstellen?

Gruß
Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Problem mit Quicken 2004 (sp1) und Stadtsparkasse

 · 
Gepostet: 20.09.2003 - 14:52 Uhr  ·  #19
Klar geht das.

Die HBCI-Version 2.2 unterstützt zwar als erste den GVV HKAOM (der von den Sparkassen für die EU-Überweisung eingesetzt wird), aber sonst haben HBCI-Version und Auslands-ZV nichts miteinander zu tun. Wenn RZ und Programm beide 2.2 sprechen, kannst du das auch nutzen, egal was von den möglichen GVVs darin wirklich unterstützt wird.
Es gibt die HBCI Version 2.2 schon etwas länger (2001 meine ich) und war bei uns auch schon lange bevor an EU-Überweisungen gedacht wurde im Einsatz.
Gutes Gegenbeispiel: Der von den Voba´s eigesetzte Geschäftsvorfall für Auslandszahlungsverkehr (HKAUB) geht auch mit der HBCI Version 2.1.
Grundsätzlich sind alle älteren Geschäftsvorfälle auch in den neuen HBCI-Versionen nutzbar. Andersherum jedoch nicht (Ausnahme: GVVs der HBCI Vers. 3.0 dürfen auch in 2.2er Dialogen verwendet werden).



<!--EDIT|Captain FRAG|20.09.2003-->
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0