Drucken und Spaltenbereich

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 02.05.2022 - 15:59 Uhr  ·  #1
Hallo,
gedruckt werden soll die Übersicht.
Der Buchungstext füllt aber nur etwa die Hälfte der Spalte aus, dadurch wird Text in den Zeilen zu früh umgebrochen… (siehe schreenshot).
Somit werden natürlich mehr Seiten als nötig gedruckt. Dies passiert sowohl im Hochformat wie auch noch extremer im Querformat (ca. nur 1/4 der Spalte).

Beste Grüße
digiwolf

Version 2.1.4
macOS Monterey 12.3.1
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 60
Beiträge: 6692
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 02.05.2022 - 20:01 Uhr  ·  #2
Ich gehe mal davon aus, dass die Textzeilen in der Länge ausgegeben werden, in denen sie der Bankrechner liefert. Wieviele Zeichen hat die längste Zeile?
Und: Wie ist der Umbruch auf Deinem Papierkontoauszug? Der dürfte genauso sein, nur dass da manchmal (z.b. bei den Sparkassen) immer zwei Textzeilen nebeneinander gedruckt werden (zwei Spalten sozusagen).
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 15:15 Uhr  ·  #3
Zuerst schon mal die Frage: Wird denn bei Dir die Spalte “Buchungstext” komplett ausgefüllt und mit den richtigen zusammenhängenden Zahlen und Wörtern geschrieben? Dann müsste ich ja von einem Fehler auf meinem Mac-System ausgehen… (macOS Monterey).

Bei mir geht das nämlich ganz unterschiedlich…
Bei einer Zahlenkolonne (z.B. Referenznummer) oder Namen, die ganz sicher zusammengeschrieben werden, werden am Ende mal 2 Zahlen/Zeichen, dann mal 9 Zahlen/Zeichen in die nächste Zeile geschoben. Eine Referenznummer z.B. auch schon mal in eine längere, dann eine mittlere und eine kurze Zeile aufgeteilt…!?
Nur die IBAN und BIC Zeile ist jeweils komplett, alle anderen werden wahllos umgebrochen (ohne jedoch ein System zu erkennen…). Auf dem vorherigen screenshot kann man zumindest die unterschiedlichen Zeilenlängen erkennen! Im Originalausdruck der Bank sind alle Namen und Zahlen zusammenhängend (einspaltiger Text).
——————
Hier ein Beispiel:
Verschla
gwortung Videobilder 28.12
.2021 HA
M GLA HER HAM BERGK FRÖ HOL ZW UN KA
M muchas gracias Herma
nn
——————

Wenn man es ganz genau nimmt, sind schon die 3 Wörter in der Titelleiste der Druckansicht (Belastungen, Gutschriften, Zwischensaldo) falsch umgebrochen, bei allen Dreien sind die letzten beiden Buchstaben in der nächsten Zeile!
Es macht auf jeden Fall keinen Sinn, es so auszudrucken. Und eine eigenständige Gestaltung der Druckseite wird es sicher nicht geben, oder? Bisher habe ich nichts gefunden.

Wobei ich auch schon einen “Fehler” im “Seite einrichten” Menü gefunden habe:
Es gibt die Auswahl unter Format für: “Alle Drucker” und “HP DeskJet”
Nutze ich “Alle Drucker”, werden die Seiten richtig gedruckt… (bezogen auf den nachfolgenden Text)
Nutze ich “HP DeskJet”, also meinen Drucker hier, dann wird ab der 2. Seite beginnend mit der Seitenüberschrift “Pecunia Empfangene Überweisungen” der Gesamttext immer etwas nach unten geschoben, so dass bei 17 Seiten der Text der aktuellen Seite in die nächste läuft (auch die Fußzeile!) und alles immer weiter nach unten geschoben wird - der Fußzeilentext ist dann also später auf der nächsten Seite im OBEREN Bereich… und die Seitenüberschrift “Pecunia Empfangene Überweisungen” in der Mitte der Seiten!
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 60
Beiträge: 6692
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 16:18 Uhr  ·  #4
Wie ich gesagt habe: Die Texte kommen so vom Bankrechner. Hintergrund ist, dass die Feldlängen der Verwendungszwecke von vor-SEPA zu SEPA verändert wurden. Früher war es generell 27 Zeichen pro Zeile. Bei SEPA sind es 35 Stellen oder 70 Stellen. Manche Banken arbeiten immer noch mit ihren Systemen mit alten Feldlängen. Weiterhin kommen Texte von externen Softwaren (z.B. Überweisungen) auch mit verschiedenen Zeilenlängen zum Bankrechner. Somit werden die Texte von System zu System immer wieder konvertiert. Zusammengesetzt wenn das Zielsystem längere Felder hat als das Quellsystem, teilweise mit Einfügung eines Leerzeichens dazwischen. Bei Konvertierung von einem System mit längeren Zeilen in kürzere wird im Zielsystem eine Zeile vollgemacht und dann der Rest in die nächste Zeile gepackt. Weiterhin werden bei "alten" Banksystemen SEPA-Sonderfelder wie Mandatsreferenz usw. mit in den Verwendungszweck gepackt, weil die Systeme die nötigen Extra-Felder (noch) nicht haben. Dabei passieren dann die von Dir geschilderten Symptome - es passieren willkürliche Trennungen, Zeilenvorschübe, eingestreute Leerzeichen usw. Das bedeutet, dass Du (und der Rest der Welt) mit dem Status quo leben muss, bis ALLE Banken Ihre Systeme so verändert haben, dass alles SEPA-Regularien eingehalten werden und alle SEPA-Felder durchgängig vorhanden sind. Solange das nicht der Fall ist (und das kann noch lange dauern) wird sich da nichts ändern. Du musst damit leben.

Es gibt übrigens hier im Forum viele Diskussionen und Erklärungen zu genau diesem Thema.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6093
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 03.05.2022 - 17:04 Uhr  ·  #5
unabhängig von o.g.

was mir noch aufgefallen ist:
Zitat geschrieben von digiwolf
Wobei ich auch schon einen “Fehler” im “Seite einrichten” Menü gefunden habe:
Es gibt die Auswahl unter Format für: “Alle Drucker” und “HP DeskJet”
Nutze ich “Alle Drucker”, werden die Seiten richtig gedruckt… (bezogen auf den nachfolgenden Text)
Nutze ich “HP DeskJet”, also meinen Drucker hier, dann wird ab der 2. Seite beginnend ...

Dies ist eigentlich ein Hinweis, dass was falsch konfig. ist, entweder wurde nicht das korrekte Modell verwendet und/oder in den Standard-Drucker-Einstellungen ist kein DIN4 eingestellt. (bspw.)

Zitat
Die Breite der Spalten in der Umsatzliste kann jetzt dynamisch geändert werden. Dazu sind in den Einstellungen im Reiter "Darstellung" die entsprechenden Optionen zu aktivieren

dies wurde Anfang 2022 eingeführt ...
wurde es aktiviert?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 04.05.2022 - 08:40 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von msa

Wie ich gesagt habe: Die Texte kommen so vom Bankrechner. Hintergrund ist, dass die Feldlängen der Verwendungszwecke von vor-SEPA zu SEPA verändert wurden. ...

Es gibt übrigens hier im Forum viele Diskussionen und Erklärungen zu genau diesem Thema.


Besten Dank, so weiß ich nun, warum es nicht so richtig dargestellt wird...
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 04.05.2022 - 08:51 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von infoman

unabhängig von o.g.

was mir noch aufgefallen ist:
Zitat geschrieben von digiwolf
Wobei ich auch schon einen “Fehler” im “Seite einrichten” Menü gefunden habe:
Es gibt die Auswahl unter Format für: “Alle Drucker” und “HP DeskJet”
Nutze ich “Alle Drucker”, werden die Seiten richtig gedruckt… (bezogen auf den nachfolgenden Text)
Nutze ich “HP DeskJet”, also meinen Drucker hier, dann wird ab der 2. Seite beginnend ...

Dies ist eigentlich ein Hinweis, dass was falsch konfig. ist, entweder wurde nicht das korrekte Modell verwendet und/oder in den Standard-Drucker-Einstellungen ist kein DIN4 eingestellt. (bspw.)

-- "Fehler" wurde extra in Anführungszeichen gesetzt, weil ich es ja auch nicht als richtigen Fehler der Software betrachte. Nur als Hinweis, dass der HP Drucker (-treiber) es irgendwie anders händelt. Mit "Alle Drucker" klappt es ja wunderbar. Beide Drucker haben übrigens DIN A4 Einstellung...

Zitat
Die Breite der Spalten in der Umsatzliste kann jetzt dynamisch geändert werden. Dazu sind in den Einstellungen im Reiter "Darstellung" die entsprechenden Optionen zu aktivieren

dies wurde Anfang 2022 eingeführt ...
wurde es aktiviert?


-- Habe die Einstellungen im Reiter Darstellung vorgenommen. Wenn ich das richtig sehe, ist dynamische Spaltenänderung bei Veränderung der Fenstergröße nur für die Umsatzliste (Übersicht) gültig, oder? Das Drucklayout ändert sich dadurch nicht...
In jedem Fall besten Dank für den Tipp.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 05.05.2022 - 13:52 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von msa

Wie ich gesagt habe: Die Texte kommen so vom Bankrechner. Hintergrund ist, dass die Feldlängen der Verwendungszwecke von vor-SEPA zu SEPA verändert wurden. ........Solange das nicht der Fall ist (und das kann noch lange dauern) wird sich da nichts ändern. Du musst damit leben.

Es gibt übrigens hier im Forum viele Diskussionen und Erklärungen zu genau diesem Thema.


Zum Buchungstext bzgl. der Druckansicht ist mir jetzt doch noch was aufgefallen:
a.) in der “Übersicht” (Umsatzliste) wird der Buchungstext komplett in EINER Zeile dargestellt!
b.) wenn ich nun den Kontoeintrag doppelklicke, bekomme ich dieses Eingabefenster, wo ich z.B. Notizen und Tags eintragen kann. Genau hier werden im oberen Bereich die Daten auch angezeigt, aber nun genau so zerstückelt, wie sie dann im Drucklayout dargestellt werden!
Wieso wird der Text einmal einzeilig dargestellt, dann in vielen kleinen Zeilen? Das scheint doch programmiertechnisch gemacht worden zu sein!?
Warum lässt man den Text nicht in der besagten einen Zeile (wie in der Umsatzliste), dann wäre im Druck das Feld Buchungstext auch komplett so ausgefüllt. Ein nötiger Wechsel am Ende der Zeile zur nächsten Zeile wäre dann egal. Auf meinem Original Bankauszug ist es ja auch so. Und ich hätte dann pro Beleg höchstens 2-3 Zeilen Buchungstext anstatt 6-10…!
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 60
Beiträge: 6692
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 05.05.2022 - 17:04 Uhr  ·  #9
Bei der Einzeiligen Darstellung werden wohl die einzelnen Zeilen des Datensatzes "zusammengepappt" und so dargestellt. Das ist natürlich eine Sache des Programmes.

Dass insbesondere in der Einzelansicht (und auch beim Druck) die Zeilen beibehalten werden ist wohl dem geschuldet, dass vor allem früher, teils aber auch heute noch bzw. wieder Formatierungen mit den Zeilen dargestellt werden.

Z.B. bei den Sparkassen werden Abbuchungen fein formatiert in den Kontoauszug eingestellt, in etwa so:

KREISSPK. SOWIESO
Rechnung
Darl.-Leistung 1234567890
Für 01.04.2022 - 30.04.2022
Saldo: 1.234,56-
Zinssatz 0,800%
Tilgung 1.000,00
Zinsen 234,56
20220429-BY000-00032400032

Damit ist, z.B. bei Verbuchung, das Ganze viel schneller zu erfassen, als wenn es alles in eine Zeile hintereinander gepackt dargestellt wird. Das mag der Hintergrund sein, dass das so programmiert ist.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 09.05.2022 - 08:02 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von msa

Bei der Einzeiligen Darstellung werden wohl die einzelnen Zeilen des Datensatzes "zusammengepappt" und so dargestellt. Das ist natürlich eine Sache des Programmes.

Dass insbesondere in der Einzelansicht (und auch beim Druck) die Zeilen beibehalten werden ist wohl dem geschuldet, dass vor allem früher, teils aber auch heute noch bzw. wieder Formatierungen mit den Zeilen dargestellt werden.

Z.B. bei den Sparkassen werden Abbuchungen fein formatiert in den Kontoauszug eingestellt, in etwa so:

KREISSPK. SOWIESO
Rechnung
Darl.-Leistung 1234567890
Für 01.04.2022 - 30.04.2022
Saldo: 1.234,56-
Zinssatz 0,800%
Tilgung 1.000,00
Zinsen 234,56
20220429-BY000-00032400032

Damit ist, z.B. bei Verbuchung, das Ganze viel schneller zu erfassen, als wenn es alles in eine Zeile hintereinander gepackt dargestellt wird. Das mag der Hintergrund sein, dass das so programmiert ist.


Ja, es gibt 3 Möglichkeiten, diese Bankdaten im Programm darzustellen: so, wie es hier gezeigt wird, Zeile für Zeile richtig ausgeschrieben. Dann der gesamte Buchungstext in einer Zeile, wie in der Übersicht im Programm aus Übersichts- und Platzgründen gemacht. Die falscheste Darstellung ist jedoch die Druckansicht im Programm, wo alle Zeilen unkontrolliert zerstückelt werden. Es zeigt jedoch, dass programmiertechnisch die ersten beiden Darstellungen möglich wären...
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 60
Beiträge: 6692
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 09.05.2022 - 10:56 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von digiwolf
Es zeigt jedoch, dass programmiertechnisch die ersten beiden Darstellungen möglich wären...
Eben nicht. Stell Dir vor: Die Sparkasse baut einen Text wie oben zusammen, basierend auf den neuen Zeilenlängen mit 35 Stellen. Die gibt diesen Text dann an die Systeme der Commerzbank weiter. Die arbeitet noch mit Texten der Länge 27. Damit passiert eine Konversion. Erste 27er Zeile bekommt die ersten 27 Stellen der 40er Zeile, zweite Zeile bekommt die restlichen 8 Stellen. Danach kommt zur Trennung ein Leerzeichen, dann wird mit den ersten 18 Zeichen der zweiten 35er Zeile aufgefüllt. Die restlichen Zeichen kommen in die nächste Zeile usw. Dabei gehen alle Leerzeichen der ersten Formatierung verloren und an Stellen, wo sie nicht hingehören, kommen Trennungs-Leerzeichen. Nun kann es passieren, dass das nochmal weitergegeben wird auf dem Weg und wieder in 35er Zeilen konvertiert wird. Am Ende kommt es noch drauf an, ob das Ganze pre MT940 (27 Stellen) oder CAMT (35 Stelen) auf den Kundenrechner übertragen wird und ob dieser mit einer alten (27er) oder einer geänderten (35er) Datenbank arbeitet. Und wie er es dann darstellt. Was da am Ende rauskommt ist völlig unvorhersehbar. Und auch nicht wiederherstellbar, da auf dem Weg ja Information verloren gegangen ist. Weiterhin kommt noch dazu, dass in der 27er-Welt die ganzen neuen SEPA-spezifischen Felder fehlen (Mandarsreferenz, End2EndRef usw.) und diese Informationen mit in den Verwendungszweck gepackt werden. Teilweise sogar noch IBAN und BIC dazu. Dafür gibt es spezielle Regeln mit einem Feldkenner vor dem Feld im Text - aber auch das wird von div. Banken wieder verschieden interpretiert und ist letztlich völlig uneinheitlich.

Somit wird es dann mitunter sogar eng in den 27er Texten, weil es da nur maximal 14 Zeilen geben kann. Dann fällt womöglich also sogar noch das Ende des eigentlichen Verwendungszweckes weg.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6093
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Drucken und Spaltenbereich

 · 
Gepostet: 09.05.2022 - 10:59 Uhr  ·  #12
@digiwolf
Hinweis: bitte keine Vollzitate - siehe auch Forenregeln - ein @User bzw. Teilzitate sind iO.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0