Fragen zu Updates

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 31
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 29.04.2009 - 17:45 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich da mal ein paar Fragen zu den Updates.
Nachdem ich festgestellt habe das diese Meldung wohl automatisch eingeblendet wird (sehr schön), hatte ich versucht das Update zu laden.
Funktionierte aber irgendwie nicht.
Wird bei Updates immer ein komplettes Setup (Vollversion) geladen und gestartet, oder werden da nur Files erneuert?
Generell wäre eine Autoupdate Funktion natürlich gut, damit man damit selbst nichts am Hut hat und nicht irgendein Setup starten muß.
Starmoney macht das eigentich ganz gut.

Und sind die Updates immer nötig, oder handelt es sich nur um Verbesserungen oder Fixes?
Bei Starmoney hatte ich nähmlich mal den Fall, das ich ohne Updates irgendwann keinen Kontoauszug mehr machen konnte.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Homepage: subsembly.com/
Beiträge: 4141
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 30.04.2009 - 08:22 Uhr  ·  #2
Das Update ist immer ein normales, volles Setup. Beim Klick auf den Link starte ich einfach den Download und beende gleichzeitig das Programm, so dass das Setup nach dem Download problemlos laufen sollte.

Updates sind zu einem kleinen Teil Fixes und zu einem Teil Anpassungen und Erweiterungen für das Online Banking. Bislang war jedoch der größte Teil der Updates neue Features. Falls ein Update im Online Banking Deine Bank betrifft, kann das Update auch zwingend sein.

Hier im Forum gibt es einen Thread in dem ich immer alle Änderungen im Einzelnen schreibe.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 31
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 30.04.2009 - 11:46 Uhr  ·  #3
Zitat
Falls ein Update im Online Banking Deine Bank betrifft, kann das Update auch zwingend sein.


Deshalb ist es wahrscheinlich nicht wirklich ratsam das Update zu deaktivieren.
So lange die Updates einfach drüber gebügelt werden können ist das noch OK, obwohl ein 'Silent Update' sicher komfortabler wäre.

ps: Kann es sein, dass ich auch nur für einen Kontoauszug die HBCI Karte brauche?
Soweit mir bekannt funktioniert das bei anderen Programmen auch ohne Karte. Wenn man mal kein Transfer hat und nur die Daten abfragen will ist das ganz praktisch ohne Karte.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Homepage: subsembly.com/
Beiträge: 4141
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 30.04.2009 - 11:53 Uhr  ·  #4
Hallo,

wenn Du HBCI ausschließlich mit Chipkarte betreibst, dann brauchst Du immer die Chipkarte. Schon zur Anmeldung bei der Bank. Zu diesem Zeitpunkt weiß die Bank noch gar nicht was Du vorhast, also ob Überweisung oder einfach nur ein Saldenabruf. Das ist mit allen Programmen so.

Falls Du parallel auch das HBCI-PIN/TAN-Verfahren nutzt (hängt von der Bank ab) dann kannst Du in Subsembly Banking einen zweiten Bankkontakt für das HBCI-PIN/TAN-Verfahren einrichten. In den individuellen Kontoeinstellungen kannst Du dann auswählen welcher der beiden Bankkontakte zum einfachen Abruf und welcher für echte Aufträge verwendet werden soll. Meines Wissens kann das wiederum nur Subsembly Banking.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 30.04.2009 - 13:05 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von subsembly
Meines Wissens kann das wiederum nur Subsembly Banking.


Sfirm32 kann das schon immer und auch Zugangswege-übergreifend, ist aber auch prinzipiell eine andere Zielgruppe. Je nach Lizenz aber durchaus auch im Privatsegment eine interessante Alternative.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Homepage: subsembly.com/
Beiträge: 4141
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 30.04.2009 - 13:11 Uhr  ·  #6
Danke, das wusste ich nicht.

S-Firm ist aber nicht nur eine andere Zielgruppe, sondern auch eine ganz andere Preisklasse. Die billigste Version fängt bei 119,-- Euro an und für SEPA werden da mal schlappe 331,-- Euro extra verlangt. Das kann man mit Subsembly Banking das nur 29,95 inkl. SEPA kostet nicht wirklich vergleichen.

PS: Bin ich einfach viel zu billig?

Edit: Ich seh grad, für 119,-- Euro ist noch nicht mal HBCI dabei. Für unser Szenario bräuchte man noch die Übertragungsmodule HBCI PIN/TAN und HBCI welche zusammen noch mal 186,-- Euro zusätzlich kosten.

PPS: Ich bin zu billig! :-)

Edit 2: Jetzt merk ich, dass das Modul HBCI PIN/TAN auch HBCI einschließt. Also nur 109,-- Euro extra. Echt kompliziert. Steigt da irgendwer durch?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Fragen zu Updates

 · 
Gepostet: 30.04.2009 - 13:22 Uhr  ·  #7
Das sind möglicherweise Preise der BIVG für Direktkunden (und im HBCI-PIN/TAN Modul ist HBCI klassich enthalten).
Was eine einzelne Sparkasse ihren eigenen Kunden für eine Lizenz abnimmt ist was ganz anderes und sehr unterschiedlich. Es gibt nicht nur den Direktvertrieb, ganz im Gegenteil - der ist eher neu. Und im Vergleich zu Multicash und seinen Derivaten ist Sfirm32 i.d.R. zu billig :)

Da die Zielgruppe ein andere ist, macht der Preisvergleich aber auch keinen Sinn. Könnte jetzt hier unsere Veröffentlichen, das hilft aber auch niemandem.

Ob du zu billig bist, musst du entscheiden :)

Für mich gilt jedenfalls: Hätte ich beruflich bedingt nicht x-Softwareprodukte und würde ernsthaft eines für mich privat suchen müssen, stände Subsembly Banking aber definitiv ziemlich weit oben auf meiner Auswahlliste.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0