SFirm und Französische Banken

Auftragserteilung mit französischer Bank funktioniert nicht

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 10:45 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Zwei Kunden von uns haben jeweils ein Konto bei der Französischen Bank Cial. Beide setzten SFirm ein und möchten diese Bank auch mit SFirm verwalten. Die EBICS-Kennung der französischen Bank haben wir eingetragen und die Auszugübermittlung funktioniert einwandfrei. Nur Aufträge(SEPA) können keine erfasst/gesendet werden weil wir keinen Ordner für das französische Konto anlegen können. Bei der Anlage des Kontos kommt auch die Meldung das die Kontonummer nicht zum Land passt. Trotzdem funktionieren der Auszugsabruf problemlos.
Laut StarFinaz benötigen wir das GlobalCash-Modul und eine deutsche Providerbank.
Die Französische Bank sagt dies bräuchten Sie nicht, da sie einen deutschen Multicashserver benutzen und wie eine deutsche Bank fungieren. Dies würde auch schon bei ein paar deutschen Kunden mit SFirm funktioniern.
Kann mir jemand sagen wie dies funktioniert und was ich eventuell noch einstellen muss.

Gruß
Steffen
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 11:11 Uhr  ·  #2
Sind denn für das Konto wirklich 100 %ig die nötigen Geschäftsvorfälle am Bankrechner freigeschaltet? Ich glaube, SFirm verweigert sonst die Ordner Anlage.
Und in den Auftraggebern ist es auch hinterlegt?
Und es ist mindestens SFirm 2.2.1 oder neuer?
Siehe auch http://www.sfirm.de/sepa-infos/sepa-zahlungsverkehr.html
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 11:19 Uhr  ·  #3
Hallo Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Es ist die SFirm Version 2.5 mit aktuellem Patchlevel.
Als Sicherungsverfahren setzten die Kunden ja EBICS ein. Hier kann man in SFirm doch gar keine Auftragarten nachschauen, oder? Sondern beim senden an den Bankrechner wird der Auftrag vom Bankrechner abgelehnt wegen fehlender Berechtigung.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 11:32 Uhr  ·  #4
Wenn man unter EXTRAS -> EBICS -> EBICS Auftrag erstellen klickt, sieht man dann nicht die möglichen Auftragsarten?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 11:39 Uhr  ·  #5
Meines Wissens nicht. Hier sieht man alle von SFirm unterstützten Auftragsarten. Nicht die von der Bank freigeschalteten.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 11:47 Uhr  ·  #6
OK, dann sollte eine fehlende Auftragsart aber auch nicht das Anlegen des SEPA Ordners verhindern. Habe im Moment keinen EBICS Zugang hier, daher mache ich das blind.

Meiner Meinung nach ist das ein Supportfall. Und zwar an die Sparkasse oder LB die euch SFirm lizenziert hat oder direkt über Starfinanz. Da muss sich m.E. mal jemand aufschalten und umschauen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bayerisch Venedig
Homepage: sparkasse-passau.…
Beiträge: 738
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 12:10 Uhr  ·  #7
Zitat
Bei der Anlage des Kontos kommt auch die Meldung das die Kontonummer nicht zum Land passt


Wenn das noch die ursächliche Fehlermeldung ist, dann legt das franz. Konto doch einmal in einem Auftraggeber an, der auch das franz. Länderkennzeichen hat. Vllt klappt es dann... der Meldung nach, liegt diese Vermutung nahe...

Od
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 10:14 Uhr  ·  #8
@onlbankr
ich bin die sparkasse und habe auch schon kontakt mit dem support von starfinanz. allerdings ist das problem wie oben beschrieben dass starfinanz sagt es geht nur mit globalcash und deutscher providerbank und die französische bank sagt sie haben keine deutsche providerbank aber kunden mit sfirm bei denen es funktioniert
@odin
habe einen neuen auftraggeber angelegt und die länderkennziffer von frankreich eingetragen. das französische konto per auftraggeber ändern zum neuen verschoben. leider kommt auch hier beim speichern die selbe meldung "Die Kontonummer passt nicht zum Kontonunmmeraufbau des Landes! Trotzdem Speichern" Einen Ordner kann ich auch weiterhin nicht anlegen. Gibt es noch irgendwo was dass ich auf Frankreich abändern muss?
Hat noch jemand eine Idee oder ist hier jemand bei dem eine französische Bank bereits ohne GlobalCash funktioniert?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bayerisch Venedig
Homepage: sparkasse-passau.…
Beiträge: 738
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 10:41 Uhr  ·  #9
Zitat
"Die Kontonummer passt nicht zum Kontonunmmeraufbau des Landes! Trotzdem Speichern"


Erfasst Du eine IBAN oder eine Kontonummer?

Od
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 26.11.2013 - 16:08 Uhr  ·  #10
Habe eine Kontonummer erfasst. Dies allerdings noch mit der Länderkennziffer für Deutschland. Die IBAN wurde dann durch SFirm automatisch berechnet.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 26.11.2013 - 18:00 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von svilia
Habe eine Kontonummer erfasst. Dies allerdings noch mit der Länderkennziffer für Deutschland.

Aber muss da nicht Frankreich rein, damit es klappt?
Mal versucht?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 27.11.2013 - 11:19 Uhr  ·  #12
Ja hast schon recht. Das war aber bevor du mir sagtest ich soll mal die Länderkennziffer auf Frankreich abändern.

Hab jetzt alles nochmal durchgespielt: Neuen Auftraggeber mit Länderkennziffer für Frankreich angelegt. BIC und Kontonummer eingegeben und Auftraggeber gespeichert. IBAN wird hier durch SFirm nicht errechnet. Beim Speichern kommt wieder die "Fehlermeldung: Die Kontonummer passt nicht zum Kontonunmmeraufbau des Landes! Trotzdem Speichern". Die Anlage eines Zahlungsordners funktioniert nicht, da ich das Konto beim auswählen nicht angezeigt bekomme.

Auftraggeber gelöscht. Nochmal mit Länderkennziffer für Frankreich neu angelegt. BIC und IBAN erfasst. Nun meckert SFirm dass ich die Kontonummer erfassen muss. Also Kontonummer erfasst und gespeichert. Mit der selben Fehlermeldung wegen Kontonummernaufbau. Auch hier dann lässt sich ein Zahlungsordner nicht anlegen.

Ich verzweifel bald!
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 27.11.2013 - 11:46 Uhr  ·  #13
Hab jetzt mal noch ein bisschen rumgespielt. Wenn ich die Kontonummer verändere z.B. den Bankcode, Code Guichet oder Clé RIB miteingegebe, dann kommt beim Speichern keine Fehlermeldung. Auch wenn ich alles zusammen mit der Kontonummer eingebe. Allerdings kann ich egal in welcher Konstelation immer noch keinen Zahlungsordner anlegen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 27.11.2013 - 16:30 Uhr  ·  #14
Was sagt denn Starfinanz dazu?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 27.11.2013 - 16:38 Uhr  ·  #15
Das ist ja das Problem.
Na eben dass es nur mit GlobalCash und einer Deutschen Providerbank funktioniert.

Die Französische Bank sagt aber dass es bei anderen Deutschen Kunden bereits ohne Deutsche Providerbank mit SFirm funktionieren würde und sie keine Deutsche Providerbank haben, da Sie wie eine Deutsche Bank fungieren mit einem deutschen MultiCash-Server. Sie sind eine Bank die sich auf Deutsche Firmenkunden für Frankreich spezialisiert hat.
Habe auch schon gebeten mir einen solchen Kunden mitzuteilen, damit ich mich mit der Betreuuenden Sparkasse mal in Verbindung setzten kann. Nur leider fällt Ihnen im Moment kein Kunde ein.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 27.11.2013 - 16:43 Uhr  ·  #16
Ach ja, sorry, das sagtest du bereits.
Na, vielleicht ist es dann wirklich so? Und der Supporter bei der Franzbank hat da vielleicht was von früher im Kopf, was es nicht mehr gibt.
Das Modul GC wäre ja halb so schlimm aber eine Providerbank ist glaube ich nicht so nett einzurichten. Welche Landesbank ist denn für eure Spk zuständig? Bietet die das MT nicht an? Sag jetzt nicht Düsseldorf.... :)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: SFirm und Französische Banken

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 08:36 Uhr  ·  #17
Ne das Modul wäre nicht so schlimm. Haben wir auch lizensiert. Einrichten von MT101, naja. 😉
Zustänig für uns ist die LBBW, passt also schon.
Hab jetzt dem Berater der Französischen Bank die Telefonnumer der SFirm Hotline gegeben. Er wollte sich mit den mal in Verbindung setzten. Entweder er klärt das mit denen, gibt mir einen Kunden beim dem es mit SFirm funktioniert oder es geht nur über eine Deutsche Providerbank.
Ich halte jetzt erstmal die Füße still. Hab alles versucht was möglich ist. :lol:
Falls jemand trotzdem noch ne Idee hat, oder vieleicht sogar die Lösung würde ich gerne nochmal was probieren.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 14
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

was neues

 · 
Gepostet: 25.03.2014 - 08:45 Uhr  ·  #18
Hallo miteinander,

gab es hier inzwischen was Neues, habt ihr das gelöst bekommen ?

Das Problem ist bei uns exakt das Selbe, mit der selben Bank. Die Kommunikation mit der CIAL hat bisher über COTEL (Multicash) und EBICS stattgefunden. Alles prima. Aber über SFirm und SEPA gibt es oben beschriebene Probleme.

Ich neige dazu, der Bank zu glauben, weil sie was das EBanking anging bisher immer Recht behielt. Und mal ehrlich, die ganzen IBAN/BIC-Konventionen kommen letztlichaus Frankreich.

SFirm selbst schreibt auf der Homepage, dass es jetzt auch mit österreichischen Banken gehen soll. Heisst das im Umkehrschluss, mit anderen Ländern geht es nicht ? Dann ist die Software für uns nicht brauchbar und wir müssen zurück zu Multicash. Wie soll ich das dem Chef erzählen ??? :'(
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

nichts neues

 · 
Gepostet: 19.08.2014 - 13:37 Uhr  ·  #19
Hallo Jörg,

sorry für die späte Antwort. Nein leider gibt es nichts neues. Bei SFirm gehen bisher nur Österreische Banken direkt ohne GlobalCash Modul und Umwege Deutsche Korrespondenzbank (MT101). Unsere beiden Kunden gehen nun für diese Franz. Bank übers Internet, da mir die CIAL auch sonst keine andere Lösung bieten konnte.

Gruß
Steffen
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 52
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Endlich

 · 
Gepostet: 10.09.2014 - 16:05 Uhr  ·  #20
Es gibt was neues. Seit PL14 SFirm 3.0 gehen nun auch französiche Banken. Allerdings ist dies noch eine "geheime Option". Es muss ein Datei im Datenverzeichnis manuell angepasst werden. Und zwar:

Im SFirm Datenverzeichnis\Basis\ muss die Datei sf32gl.ini wie folgt angepasst werden.
Datei mit Editor öffnen und in der Sektion [INSTALL] muss der Eintrag PAYMENTS_FR=1 eingefügt werden
Datei Speichern und SFirm neu starten.
Nun kann das französiche Konto als Auftraggeberkonto ausgewählt werden oder ein Zahlungsordner angelegt werden.

Funktion schon getestet. Zahlung ging raus, Protokoll abgeholt und französische Bank angerufen um sicher zugehen, dass die Zahlung auch wirklich ankam.
Alles bestens. Hoffe das geht bald auch ohne manuelles anpassen der Dateien.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0