Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 10:31 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

erstmal hoffe ich, dass ich mein Anliegen in das richtige Forum poste :)

Ich bin dabei für unseren Verein den Einzug des jährlichen Mitgliedsbeitrags per SEPA Sammellastschrift vorzubereiten. Als Software verwende ich Hibiscus und nun bin ich mir unsicher, wo ich bei der Sammellastschrift unsere Gläubiger ID eintragen muss. Ist hierfür das Feld: Referenz (Payment-Information ID) da? Die jeweiligen Mandatsreferenzen habe ich in die End-to-End ID gepackt.
Oder wird bei den Mitgliedern aufm Kontoauszug einfach so, ohne dass ich es noch speziell angebe, unsere Gläubiger ID angezeigt?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Gruß Stefan
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5311
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wo gebe Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 10:57 Uhr  ·  #2
Hallo, di Gläubiger-ID muß zwar bei nahezu allen Banken banksystemseitig beim Konto hinterlegt sein. Trotzdem MUSS diese bei der Erstellung einer XML-Datei bzw. Übertragung derselben in der Datei enthalten sein. Ich kenne jetzt Hibiscus nicht, aber fast immer ist die Gläubiger-ID bei den Kontostammdaten zu hinterlegen, ist in Hibiscus sicher auch nicht anders. Schau mal da nach!

Mandatsreferenz in End-to-End-ID ist falsch. Es gibt ein extra Feld Mandatsreferenz, da MUSS diese hinein. Die End-to-End-ID ist ein Feld, das bei den Banken von einem Ende zum anderen durchgereicht wird (theoretisch), in das kann eine eindeutige Bezeichnung des Zahlungsvorganges (z.B. Rechnungsnummer).
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Wo gebe Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 11:23 Uhr  ·  #3
Hi, danke für deine schnelle Antwort.

Ich habe mal kurz einen Screenshot von der Eingabemaske in Hibiscus erstellt:



Im Bereich Mandat wird das Feld Gläubiger ID immer automatisch vom Programm schon mit unserer ID ausgefüllt. Mandatsreferenz und Datum habe ich bei jedem Mitglied manuell in die entsprechenden Felder eingetragen. Nur wusste ich nicht, ob mit diesen Angaben dann auch automatisch gewährleistet ist, dass die ID und Referenz auf dem Kontoauszug des Mitglieds erscheinen oder ob ich dazu noch etwas unternehmen muss (deshalb habe ich die Mandatsreferenz zusätzlich in die End-to-End ID eingetragen)

Auf der Übersichtsseite von der Sammellastschrift gibt es dann noch das Feld Referenz (Payment-Information ID), das ich in meinem ersten Post angesprochen habe (siehe Bild):



Wie gesagt die Überlegung war, dort die Gläubiger ID einzutragen, denn die ist ja für alle Buchungen aus der Sammellastschrift gleich.
Die Kontostammdaten habe ich bei Hibiscus nicht direkt gefunden, bzw konnte man da nicht die Gläubiger ID eintragen. Ich glaube Hibiscus hat sich die gemerkt, nachdem ich sie zum ersten mal bei einer Lastschrift eingetragen habe.

Also mir ging es eigentlich darum, ob es reicht die ID und Referenz in die entsprechenden Felder beim Mandat (siehe Bild 1) einzutragen und ob diese Informationen dann automatisch und vorschriftsgemäß auf dem Kontoauszug der Mitglieder erscheinen
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5311
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 14:51 Uhr  ·  #4
Ja, Gläubiger-ID und Mandatsreferenz müssen in die entsprechend benannten Felder eingetragen werden und erscheinen dann beim Zahlungspflichtigen - je nach Bank - entweder im Verwendungszweck oder in speziellen Feldern (bei elektronischem Abruf). Also klare Aussage: Einstellen in die "richtigen" Felder reicht, um den Rest kümmern sich die Bankrechner.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 15:35 Uhr  ·  #5
Ok perfekt, danke dir!

Da hätte ich mir doch die Mühe sparen können, die Mandatsreferenz noch ins End-to-End ID Feld zu schreiben :)
Naja man lernt nie aus
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 48
Beiträge: 5714
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 17:47 Uhr  ·  #6
Als Ergänzung zu msa,
Leider hast Du keine Garantie, das diese Daten ganz oder auch nur teilweise bei dem Schuldner ankommen (bzw dort in den Umsätzen erscheinen).
Das liegt leider an Restriktionen, die die Umsetzung alter Formate für die Umsätze mit sich bringen (können).
In dem Fall ist es aber eh egal, da Du nichts machen kannst, damit die Daten trotzdem noch ankommen.

Die Paymentinformation ID wird nicht weiter geleitet. Diese erscheint -wenn überhaupt- in deinen Umsatzinformationen. Wenn man die individuell belegen möchte, macht es daher mehr Sinn, diese mit einer Referenz zu belegen, die Dir eine Zuordnung der Umsätze zum Sammler erlauben.

Viele Grüße

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 18:16 Uhr  ·  #7
Ok, alles klar.

In deinem beschriebenen Fall wäre die höchste Wahrscheinlichkeit, dass es ankommt dann doch über die E-t-E ID? Also wenn ich dort beide Informationen rein schreiben würde?
Naja, da ich gelesen hatte, dass zur eindeutigen Zuordnung der Zahlung bzw Lastschrift auf jeden Fall beide Informationen angegeben werden müssen, hatte ich mir "voll den Stress gemacht", dass das auch unbedingt übermittelt wird. Wobei ich eh der Meinung bin Zahlungsempfänger und Verwendungszweck sollten reichen, um zu wissen, was die Buchung auf sich hat ^_^
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 48
Beiträge: 5714
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Wo gebe ich Gläubiger ID bei Lastschrift mit Hibiscus ein?

 · 
Gepostet: 21.01.2015 - 18:41 Uhr  ·  #8
Hallo Steffn,

Verwendungszweck ist der Teil, der als erstes geopfert wird. Ansonsten Sollen GläubigerID, Mandatsreferenz und Ende2EndeID immer angegeben werden. Das funktioniert je nach Konstellation aber nicht. Daher kann es sein, das Banken Informationen ganz oder Teilweise weg lassen. Aber wie schon gesagt, dein Einfluss darauf ist praktisch Null.
Worauf Du achten könntest um den Platz im Zielformat zu minimieren: Referenzen möglichst mit weniger als 22 Zeichen belegen.

Wenn Du die Ende2Endereferenz belegen möchtest, würde ich dort eher Rechnungsnummer/Einzugsinfos o.ä. unterbringen. Irgendetwas was nur mit diesem einen Auftrag zu tun hat und dem Zahler bei der Identifikation hilft (eigentlich das, was man früher nur in den Verwendungszweck packen konnte.

Viele Grüße

Holger
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0