Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 24.08.2018 - 10:40 Uhr  ·  #1
Hallo,

ist vielleicht eine blöde Frage, ich stelle sie trotzdem mal ...

Die BLZ ist ja nicht eindeutig, z.B. gibt es mehrere Banken mit der 27070024. Soweit so gut.

Jetzt steht in Wikipedia:
Die deutschen Bankleitzahlen werden in der Bankleitzahlendatei der Bundesbank auf die BICs der deutschen Kreditinstitute abgebildet ... Für den Zahlungsverkehr relevant sind jedoch nur die Datensätze mit Merkmal „1“ im Feld 2; bei diesen ist die Bankleitzahl immer eindeutig.

Mein Verständnisproblem zeigt folgendes Beispiel:
- Jemand hat ein Konto bei Deutsche Bank PGK Bad Lauterberg, BIC DEUTDEDB278, BLZ 27070024
- Dieses Konto hat kein Merkmal "1"
- Ich möchte diesem Jemand Geld überweisen, und gebe ins Formular BIC und IBAN ein.

Funktioniert diese Überweisung? Ich habe ja eine BIC eingegeben, die kein Merkmal 1 hat.

Gruß
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 4519
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 24.08.2018 - 11:13 Uhr  ·  #2
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 215
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 24.08.2018 - 12:55 Uhr  ·  #3
Du benötigst für Zahlungen im gesamten Euro-Zahlungsraum, also dort wo SEPA-Zahlungen eingesetzt werden, lediglich die korrekte IBAN. Diese enthält sowohl Daten zum Geldinstitut, wie zum einzelnen Zielkonto.

Als Hilfe zur Berechnung der IBAN aus alten Bankleitzahl/Kontonummer Informationen gibt es z.B. diese Webseite:
https://www.bankleitzahlen.de/

Die BIC wird nur bei Auslandszahlungsverkehr benötigt. Wobei hier "Ausland" außerhalb des Euro-Zahlungsraumes bedeutet. Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Sepa
8-)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 24.08.2018 - 14:23 Uhr  ·  #4
Super, dann hat sich das ja geklärt. Danke für die Erläuterungen!
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 24.08.2018 - 21:10 Uhr  ·  #5
NACHTRAG: Ich habe gerade ausprobiert, wie in der Praxis damit umgegangen wird.

Sowohl windata als auch hibiscus verlangen zur Durchführung einer Überweisung eine BIC bzw. fügen diese automatisch in die SEPA-Nachricht ein. Führe ich mit libfintx eine Überweisung ohne BIC aus, erhalte ich eine Fehlermeldung ("SEPA-Nachrichtenformat ungültig.") von der Bank.

Es scheint, dass die Angabe BIC bei Verwendung von HBCI nach wie vor Pflicht ist ...
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 47
Beiträge: 5614
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 25.08.2018 - 11:05 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von sugar76

Es scheint, dass die Angabe BIC bei Verwendung von HBCI nach wie vor Pflicht ist ...

Nein, ob ein BIC technisch angegeben werden muss, hängt von der verwendeten SEPA Formatversion ab. Bei älteren Formaten ist der BIC schlicht als Pflichtfeld definiert.

Zur BLZ. Die BLZ bestimmt sehr wohl eindeutig eine Bank. Aber es gibt schon mal Hauptbankleitzahlen weil z. B. eine alte BLZ nach einer Fusion noch ein paar Jahre weiter unterstützt wird.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 215
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 25.08.2018 - 12:13 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Holger Fischer
... Zur BLZ. Die BLZ bestimmt sehr wohl eindeutig eine Bank. Aber es gibt schon mal Hauptbankleitzahlen weil z. B. eine alte BLZ nach einer Fusion noch ein paar Jahre weiter unterstützt wird.
Das wirft ein etwas falsches bzw. nicht mehr aktuelles Bild. Siehe hier: Bankleitzahl
Mit der Errichtung des Europäischen Zahlungsraumes (SEPA), der die nationalen Zahlungssysteme ab 1. Februar 2014 vollständig ersetzt hat, wurden die Bankleitzahlen in den beteiligten Staaten durch BIC (Business Identifier Code), auch SWIFT-Code genannt, ersetzt. Gleichzeitig wurden die Bankleitzahlen in einigen Staaten, so auch in Deutschland, zusammen mit der Kontonummer zum Bestandteil der Internationalen Bankkontonummer (IBAN).

Die Bankleitzahl ist somit nach aktueller Definition keine gültige Angabe mehr.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 27.08.2018 - 11:15 Uhr  ·  #8
Ich fasse mal meinen Erkenntnisstand zusammen:

Die BIC ist nicht mehr Pflicht, wird aber dennoch oft übertragen.

Da somit die IBAN ausschlaggebend ist, vermute ich mal, dass eine Überweisung an ein Konto auch dann erfolgreich ist, wenn die BIC nicht das Merkmal 1 hat.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 215
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 27.08.2018 - 11:23 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von sugar76

Ich fasse mal meinen Erkenntnisstand zusammen:

Die BIC ist nicht mehr Pflicht, wird aber dennoch oft übertragen.

Da somit die IBAN ausschlaggebend ist, vermute ich mal, dass eine Überweisung an ein Konto auch dann erfolgreich ist, wenn die BIC nicht das Merkmal 1 hat.
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht! >_<
Dazu kann es unter normalen Bedingungen gar nicht kommen. Jedes halbwegs aktuelle Bankingprogramm und jede Banking-Website sowieso, füllen das Feld der BIC, falls dies vorhanden ist, anhand der erfassten IBAN automatisch aus.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 4519
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 27.08.2018 - 13:13 Uhr  ·  #10
@Neptun62
siehe die Historie des User (Entwicklers)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 215
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Re: Überweisungen an Konten ohne Merkmal 1

 · 
Gepostet: 27.08.2018 - 13:44 Uhr  ·  #11
Ah okay, danke für den Hinweis!
Dann mal viel Erfolg!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0