Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

Profi Cash HBCI

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 18.01.2019 - 19:39 Uhr  ·  #1
Hallo,

wir wurden jetzt von unserer Volksbank auch von HBCI mit Sicherheitsdatei auf HBCI Chip-Karte umgestellt.

Klappt auch soweit ganz gut, aber ist es normal, das wir auch jedesmal zur Umsatzabfrage die Karte einlegen/wechseln müssen ?
Haben wir da was falsch eingestellt ?
Bei anderen Banken mit PIN/TAN klappt die Umsatzabfrage ja auch ohne ein zusätzliches Sicherheitsmedium.

Vielen Dank.

Christoph
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5408
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 18.01.2019 - 20:54 Uhr  ·  #2
Ja das ist normal. Chipkarte ist ja was ganz anderes als PIN/TAN.

Bei der Chipkarte wird jeder Auftrag elektronisch signiert - auch Abrufaufträge - und dazu wird die Karte benötigt, weil die Signatur ja auf der Karte erzeugt wird. Früher wurde auch zum Abruf die Schlüsseldatei zum Signieren benötigt. Wenn sie auf der Festplatte gespeichert war, hat man davon nichts gemerkt. Wenn sie auf einem usb-Stick war, musste man den Stick auch zum Abruf einstecken. Wobei es da aber auch weniger aufgefallen ist, da beim usb-Stick auch mehrere Signaturdateien auf dem gleichen Stick abgelegt werden konnten, jetzt muß für jede Bankverbindung eine andere Karte gesteckt werden.

Bei PIN/TAN muss für die reine Übertragung nur die PIN zum Login vorliegen. Wenn man die im Programm speichert, muss man nichts weiter eingeben. Nur zur Auftragsfreigabe braucht man dann auch eine TAN.

Eine Lösung gibt es aber. Man kann sich zusätzlich zum Zugang via Chipkarte auch noch einen PIN/TAN-Zugang für die gleichen Konten geben lassen (VR-NetKey bei Fiducia-Banken und VR-Kennung bei GAD-Banken). Dann kann man es im Programm so hinterlegen, dass zum Abruf der PIN/TAN-Zugang verwendet wird (keine Karte nötig) und zum Senden von Aufträgen die Chipkarte genutzt wird (keine TANs nötig).
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7734
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 18.01.2019 - 23:11 Uhr  ·  #3
Wenn das zu sehr stört:
Man könnte auch - je nach den noch vorhandenen anderen Banken - mal schauen, ob man mit Sm@rtTAN (aka ChipTAN)-USB nicht ein einheitliches Verfahren nutzen könnte. Das ist für manche Büros eine sehr schöne Lösung, weil es einheitlich wäre, wenig Schulung braucht und auch eine gute Sicherheit bietet.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 22.01.2019 - 12:30 Uhr  ·  #4
Vielen Dank für die Tipps !

Einen PIN/TAN Zugang haben wir schon zusätzlich .

Wie kann ich in Proficash den Kontoabruf mit PIN/TAN und den Auftragsversand mit Karte einrichten ?
Ich kann doch je Konto nur ein HBCI-Kürzel festlegen.

Vielen Dank.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7734
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 22.01.2019 - 20:22 Uhr  ·  #5
leg einfach einen zweiten Benutzer an.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 23.01.2019 - 19:21 Uhr  ·  #6
Danke,

aber dauernd den Benutzer zu wechseln ist ja fast so kompliziert wie bei jedem Abruf die PIN einzugeben.

Eine andere Lösung gibt es nicht ?

In dem Post von msa klang das irgendwie einfacher:
"Dann kann man es im Programm so hinterlegen, dass zum Abruf der PIN/TAN-Zugang verwendet wird (keine Karte nötig) und zum Senden von Aufträgen die Chipkarte genutzt wird (keine TANs nötig). "
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5408
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 23.01.2019 - 20:53 Uhr  ·  #7
Das ist natürlich vom genutzten Programm abhängig. Es gibt Programme (z.B. B4 von Subsembly) wo das explizit vorgesehen ist - da kann man für Senden und Empfangen verschiedene "Bankverbindungen" hinterlegen. Offenbar ist das bei ProfiCash leider nicht so direkt sondern nur über den Umweg möglich...
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7734
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Umsatzabfrage mit Chip Karte mit Cyber Jack One

 · 
Gepostet: 24.01.2019 - 08:17 Uhr  ·  #8
ja, das sieht das Konzept von Profi cash so nicht vor.
Und spätestens im September wird ja auch eine TAN-Abfrage vorgeschrieben sein, daher bringt das auch nur kurzfristige "Linderung". Ich würde bei der Chipkarte bleiben.
Gruß
Raimund
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0