Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 09.09.2019 - 20:27 Uhr  ·  #1
Hallo,

in meiner Banking4-Version (aktuelleste Version) erhalte ich seit kurzem folgende Meldung, wenn ich meinen HVB-Bankzugang nutze:
"3361 Das verwendete Sicherheitsverfahren darf nur noch bis 13.09.2019 genutzt werden.
3345 Sicherheitsmediumwechsel auf RAH-9/10 notwendig. RAH-Schlüssel neu generieren."

Ich verwende für mein HVB-Konto eine HBCI-Chipkarte, RDH-1, Protokollversion FinTS 3.0.

Nun möchte bzw. muss ich umsteigen auf RAH-9/10. Hat dies schon mal jemand mittels Banking4 gemacht?

In Banking4W gibt es die Option "Sicherheitsprofiländerung", mit der laut Angabe der Software eine neue Schlüsseldatei erstellt und neue Kundenschlüssel übermittelt werden können. Das Erstellen einer Schlüsseldatei hat auch problemlos funktioniert. Ich kann damit nach Eingabe meiner HBCI-PIN eine Datei mit der Endung .rdh2 erstellen.

Danach bekomme ich ein Fenster angezeigt, in dem ich aufgefordert werde, den öffentlichen RSA-Schlüssel der Bank anzufordern (Screenshot 1). Tue ich das, erhalte ich die Meldung "3300 Kein Schlüssel verfügbar. Keine Signatur von Kreditinstitutsnachrichten." (Screenshot 2). Schließe ich dieses Fenster, welches besagt, dass kein Schlüssel verfügbar sei, dann erhalte ich trotzdem die Meldung "Bankschlüssel liegen vor" und der Hash-Wert des Banksclüssels wird angezeigt. (Screenshot 3)
Darüber steht "Der Hash-Wert muss mit den von Ihrer Bank erhaltenen Unterlagen übereinstimmen." Das tut er aber nicht. Er stimmt nicht dem Hash-Wert überein, welchen ich damals vor vielen Jahren erhalten hatte, als ich einen HBCI-Zugang beantragt hatte. Der Hash-Wert wird dort nicht selbstständig von der Bank geändert, oder?

Jedenfalls bin ich jetzt verwirrt und weiß nicht, wie ich weitermachen soll. Ich hoffe, jemand kann mir helfen.







Anmerkung: Upload von Anhängen war nicht mehr möglich (kein globaler Speicher mehr verfügbar), daher Screenshots auf diesem Wege.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 48
Beiträge: 5714
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 05:55 Uhr  ·  #2
Es gibt keinen definierten Profilwechsel von RDH1 auf ein RAH Profil. Daher geht nur der manuelle Weg alten Schlüssel sperren und neuen Schlüssel einreichen. Hierzu benötigst Du allerdings eine neue Chipkarte. Die, die Du benutzt ist Elektroschrott.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Homepage: subsembly.com/
Beiträge: 4203
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 08:28 Uhr  ·  #3
Hallo,

der Hashwert der Bankschlüssel ist ein anderer als der alte damals. Ich weiß nicht, wo die HypoVB den RAH-10 Hashwert veröffentlicht, aber du könntest diesen Schritt auch einfach überspringen. Hätte gerne gesehen, was bei dem versuchten Profilwechsel passiert.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 09:26 Uhr  ·  #4
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 20:35 Uhr  ·  #5
Achso, deswegen ist der Hash-Wert des Bankschlüssels ein anderer als der, den ich damals per Brief von der Bank bekommen habe.

Der Hash-Wert, der bei der Erstellung der Schlüsseldatei angezeigt wurde, war übrigens der für Datei (z. B. USB-Stick) und Schlüsselkennung HVB-2048-RAH10 (laut dem von msa verlinkten Dokument), was ja auch Sinn macht, da - soweit ich gelesen habe - die HVB bei HBCI-Schlüsseldateien eben dieses RAH-10 verwendet.

Und so macht es auch Sinn, warum eben dieser Hash-Wert auch in dieser Anleitung für StarMoney angezeigt wird (anhand derer ich versucht habe, das Ganze auf Banking4 zu übertragen):
https://hilfe.starmoney.de/hc/…-Chipkarte

Wäre gut, wenn es solch eine äquivalente Anleitung auch für Banking4 gäbe.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 21:01 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Holger Fischer

Es gibt keinen definierten Profilwechsel von RDH1 auf ein RAH Profil. Daher geht nur der manuelle Weg alten Schlüssel sperren und neuen Schlüssel einreichen. Hierzu benötigst Du allerdings eine neue Chipkarte. Die, die Du benutzt ist Elektroschrott.


Dass ich eine Chipkarte benötige, sehe ich ein.

Aber bist du sicher, dass vorher ein Sperren des alten Schlüssels erforderlich ist?

Ich habe mittlerweile zwei Anleitungen für Homebanking-Software gefunden, in denen die Umstellung im Falle einer HBCI-Chipkarte beschrieben wird. Die eine ist die für StarMoney (siehe Link in meinem vorherigen Posting) und die andere ist für ALF-BanCo:
http://www.alf-banco.de/downlo…pkarte.pdf

Kann natürlich auch sein, dass ich nicht genau verstanden habe, was da im Hintergrund genau vonstatten geht.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 21:21 Uhr  ·  #7
Im Hintergrund geht vor sich, dass der Schlüssel der neuen Karte beim Bankrechner mit der alten Signatur unterschrieben eingereicht wird und ddamit der Bankrechner die Echtheit des Auftrags bestätigt bekommt. Damit ist dann der neue Schlüssel gültig.

Inwieweit sowas über diese Funktion Sicherheitsprofiländerung von B4 funktioniert, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich vor Jahren einen RDH1-Schlüssel (also Datei) der HVB in einen RAH-10-Schlüssel (also auch Datei) erfolgreich gewechselt habe. Ob das auch für den Wechsel von einer Karte zu einer anderen mit B4 geht weiß ich nicht. Von RAH-10-Datei zu RAH-9-Karte scheint nicht zu gehen, denn bei meinem RAH-10-Schlüssel ist der Punkt Sicherheitsprofiländerung ausgegraut.

Prinzipiell müßtest Du das aber auch mit einer anderen Software machen können, denn die Karte ist ja selbstständig und nciht von der Software abhängig (so wie Dateien). Wenn Du also schaffst, mit z.B. StarMoney mit der RDH1-Karte auf eine neue RAH9-Karte umzustellen, dann müßte die auch mit B4 nutzbar sein.

Allerdings ist auch der Weg mit dem "vorhandenen Schlüssel bei der Bank löschen lassen" sehr einfach. Die Löschung funktioniert auch auf einen Telefonanruf hin. Danach kann man dann mit der neuen Karte neu initialisieren. Normalerweise müßte der INI-Brief unterschrieben an die HVB gesendet werden, worauf hin diese den neuen Schlüssel freigibt. Dies ist aber bei der HVB nicht nötig, da man den Schlüssel selbst freigeben kann, indem man im WebBanking einen entprechenden Teil des Hash-Wertes vom INI-Brief eingibt und das dann mit einer TAN bestätigt - fertig.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 04 / 2013
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 11.09.2019 - 19:53 Uhr  ·  #8
Ich habe auch noch eine HBV-Konto mit HBCI und Schlüsseldatei und soll auch auf RAH-9/10 umstellen Bei mir lässt sich in B4W eine Sicherheitsprofiländerung durchführen, jedenfalls ist da nichts ausgegraut. Ich will das morgen machen. Verstehe ich das richtig, dass ich eine neue Schlüsseldatei und INI-Brief mit neuem Hash-Wert via Sicherheitsprofiländerung generiere. Den Hash-Wert gebe ich dann (teilweise) über das Webbanking der HBV ein und bestätige das dann mit einer App-Tan. Das war es dann, oder muss ich die alte Schlüsseldatei auch noch irgendwo im HBV-Webbanking löschen?

Gruss Martin
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 11.09.2019 - 22:44 Uhr  ·  #9
Wenn du eine Sicherheitsprofiländerung durchführst, dann mußt Du bei der HVB nichts ändern/löschen lassen, weil ja der alte Schlüssel durch den neuen ersetzt wird und der Vorgang durch eine (letzte) Signatur des alten Schlüssels legitimiert wird. Danach wird auf dem Bankrechner der neue Schlüssel hinterlegt und ist freigegeben, da muß dann nichts mehr weiter gemacht werden. Du mußt Dir das vorstellen wie z.B. eine PIN-Änderung, bei der die neue PIN viel länger ist als die alte.

Nur wenn das NICHT funktioniert, dann muss man den Schlüssel auf dem Bankrechner löschen lassen, also durch einen HVB-Mitarbeiter (Berater, Banking-Hotline oder sowas). Das kann man nicht selbst machen. Wenn der aktuelle Schlüssel gelöscht ist, ist alles wieder jungfräulich. Dann kann man mit der Software eine komplette Neuinitialisierung mit Generierung eines neuen Schlüssels, Überspielung dessen auf den Bankrechner und Freigabe des neuen Schlüssels durchführen - so als hätte man nie einen gehabt.

Diese Freigabe eines neuen Schlüssels bei völliger Neuinitialisierung kann entweder durch die Bank anhand eines eingesendeten, unterschriebenen INI-Briefes erfolgen oder eben alternativ durch "Selfservice" im WebBanking durch Eingabe und Bestätigung mit einer App-TAN.

Entweder WECHSEL ohne Neuinitialisierung oder wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht klappt Löschung des alten Schlüssels durch Bank-MA und komplette Neuinitialisierung.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 04 / 2013
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 13.09.2019 - 11:23 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von msa

Wenn du eine Sicherheitsprofiländerung durchführst, dann mußt Du bei der HVB nichts ändern/löschen lassen, weil ja der alte Schlüssel durch den neuen ersetzt wird und der Vorgang durch eine (letzte) Signatur des alten Schlüssels legitimiert wird. Danach wird auf dem Bankrechner der neue Schlüssel hinterlegt und ist freigegeben, da muß dann nichts mehr weiter gemacht werden. Du mußt Dir das vorstellen wie z.B. eine PIN-Änderung, bei der die neue PIN viel länger ist als die alte.
....


Bei mir hat das gestern so funktioniert über die Sicherheitsprofiländerung und heute funktionierte der Bankzugang mit B4W auch noch mit der HVB :) Habe jetzt eine RAH-10 Schlüsseldatei. Ich hoffe , dass sich sobald nicht wieder etwas ändert.

Gruss Martin
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 14.09.2019 - 19:41 Uhr  ·  #11
Kann ich nach Erstellen einer HBCI-Schlüsseldatei nach Protokoll RAH-10 auf eine HBCI-Chipkarte nach Protokoll RAH-9 umsteigen? Mit Hilfe von Banking4, meine ich.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 14.09.2019 - 20:02 Uhr  ·  #12
Ich denke nicht. Bei meinem Bankzugang mit Schlüsseldatei RAH-10 bei der Hypovereinsbank ist der Menüpunkt Sicherheitsprofilwechsel ausgegraut... Da wird es wohl nötig sein, die Bank den Schlüssel löschen zu lassen und komplett neu zu initialisieren.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 14.09.2019 - 21:55 Uhr  ·  #13
OK.

Wenn ich in Banking4 nun einen neuen HBCI-Bankzugang direkt für eine HBCI-Chipkarte nach Protokoll RAH-9 einrichten möchte, dann müsste ich beim ersten Schritt der Einrichtung (vgl. Screenshot) dennoch "Neue HBCI-Schlüssel anlegen" auswählen und nicht "HBCI-Chipkarte", richtig?

Screenshot:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 82
Dabei seit: 01 / 2014
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 15.09.2019 - 10:47 Uhr  ·  #14
Bei mir funktioniert der Zugang zur HVB mit Schlüsseldiskette bzw. SD-Karte immer noch ohne Probleme. Der Hinweis "3361 Das verwendete Sicherheitsverfahren darf nur noch bis 13.09.2019 genutzt werden. 3345 Sicherheitsmediumwechsel auf RAH-9/10 notwendig. RAH-Schlüssel neu generieren." erscheint beim Kontorundruf auch. Eine Überweisung habe ich auch ohne Schwierigkeiten machen können. Ein Problem gibt es beim direkten Zugang zur HVB-Homepage. Hier ist ein Login nur noch mit aktivem TAN-Verfahren möglich. Ich muss mich wahrscheinlich an die Bank wenden.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 15.09.2019 - 12:56 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von Pillepalle
Wenn ich in Banking4 nun einen neuen HBCI-Bankzugang direkt für eine HBCI-Chipkarte nach Protokoll RAH-9 einrichten möchte, dann müsste ich beim ersten Schritt der Einrichtung (vgl. Screenshot) dennoch "Neue HBCI-Schlüssel anlegen" auswählen und nicht "HBCI-Chipkarte", richtig?
Nee, HBCI-Chipkarte. Wenn Du neue Schlüssel anlegen machst, dann bekommst Du ja wieder Schlüssel generiert und in eine Datei gespeichert... Du mußt Chipkarte wählen, denn in dem Fall passiert das alles im Chip der Karte, der generiert die Schlüssel und gibt nur den Öffentlichen Teil raus, das Kundenprogramm generiert in dem Fall keine Schlüssel.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Umstellung Bankzugang via HBCI-Karte von RDH-1 auf RAH-9/10

 · 
Gepostet: 15.09.2019 - 13:02 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von Franziskaner
Bei mir funktioniert der Zugang zur HVB mit Schlüsseldiskette bzw. SD-Karte immer noch ohne Probleme.Der Hinweis "3361 Das verwendete Sicherheitsverfahren darf nur noch bis 13.09.2019 genutzt werden. 3345 Sicherheitsmediumwechsel auf RAH-9/10 notwendig. RAH-Schlüssel neu generieren." erscheint beim Kontorundruf auch. Eine Überweisung habe ich auch ohne Schwierigkeiten machen können.
Ich nehme an, dass da die Samstags/Sonntagsschicht im RZ nichts umstellt, weil dann, wenn etwas schief geht, keiner da ist, der Feuerwehr macht :-) Die Sperre der alten Schlüssel wird sicher noch kommen. Oder aber es gab eine Verschiebung des Termins, weil zu viele Kunden so wie Du nicht reagieren und zu viele alte Schlüssel noch im Einsatz sind und die Bank diese Kunden nicht einfach abschneiden will.
Zitat geschrieben von Franziskaner
Ein Problem gibt es beim direkten Zugang zur HVB-Homepage. Hier ist ein Login nur noch mit aktivem TAN-Verfahren möglich. Ich muss mich wahrscheinlich an die Bank wenden.
Das ist nun echt eeeeewig lang angekündigt und in den letzten Monaten war Login schon nur noch mit TAN (jedesmal bisher, jetzt offenbar nur noch alle 90 Tage) möglich. Ich begreife nicht, wieso es immer noch Kunden gibt, die sich nicht drum gekümmert haben... Aber immerhin jammerst Du deswegen jetzt nicht ;-)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0