Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

HBCI-Karten soll es bald nicht mehr geben?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 63
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 09:43 Uhr  ·  #1
Hallo an euch,

wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden, wenn es HBCI-Karten bald nicht mehr geben wird? Ich habe derzeit Karten von der DKB und der Deutschen Bank.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Homepage: ksit.de
Beiträge: 965
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 09:56 Uhr  ·  #2
Die DKB läuft bei mir nicht mit einer HBCI - Karte, sondern über chipTAN-USB mit der Girocard. Das wird wohl auch noch länger so bleiben.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 10:52 Uhr  ·  #3
Etwas ausführlicher: Die DKB gibt schon keine HBCI-Chipkarten (DDV, uraltes System) mehr aus und muss die Verwendung bis spätestens Ende 2021 einstellen, da diese dann vom Rechenzentrum FI nicht mehr unterstützt werden. Ein recht brauchbarer Nachfolger ist "chipTAN-usb". Dabei wird mit der normalen Girocard eine TAN erzeugt (dies ist möglich in den Varianten manuell, optisch (Flickercode), QR und usb). Am billigsten ist die Variante optisch mit einem extra TAN-Generator für ca. 8 EUR. Am komfortabelsten ist die Variante usb, hierbei werden die Auftragsdaten per usb zum Leser transferiert und nach Bestägigung von IBAN und Betrag am Leser die generierte TAN via usb auf den Rechner übertragen und eingegeben. Man merkt also von der TAN quasi nichts mehr. Diese Variante ist auch mit den "richtigen Chipkartenlesern" von REINER SCT möglich. Bei den neu gekauften Modellen (ca. 2 Jahre) ist die Fähigkeit, chipTANs zu erzeugen, bereits eingebaut, für die meisten älteren Leser gibt es ein Firmwareupdate für 10 EUR. Wenn Du also einen Leser hast, der Tastatur und Display hat, kannst Du ihn allerhöchstwahrscheinlich für chipTAN-usb weiterverwenden. Mit den entsprechenden Tools von REINER kannst Du feststellen, ob Dein Leser ein Update braucht und ob es für diesen Typ eines gibt.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 63
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 11:08 Uhr  ·  #4
Ahja! Vielen Dank!

Nur noch die Verständnisfragen:
- Ich muss doch dann die EC-Karte vom DKB-Konto in den Rainer stecken, so dass dann eine TAN erzeugt wird?
- Muss ich das Verfahren extra freischalten?

Ich habe im Übrigen Ubuntu und nehme den Treiber für den Rainer direkt aus den Quellen von Ubuntu.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 4800
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 12:07 Uhr  ·  #5
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 12:19 Uhr  ·  #6
Ja, es wird die Girocard (EC-Karten gibts seit Jahrzehnten nimmer :-) ) verwendet.

Es wird hierfür für HBCI der gleiche Zugang verwendet, der für das WebBanking genutzt wird. Die DKB unterstützt 2 TAN-Verfahren: 1. TAN2go (das ist ein PushTAN-Verfahren mit App auf dem Smartphone) und 2. chipTAN (mit der GiroCard und TAN-Generator/Chipkartenleser.

Jedes der beiden Verfahren ist sowohl für WebBanking als auch für HBCI verwendbar. Achtung: Die Zugangsdaten für die beiden Verfahren sind unterschiedlich, du bekommst für jedes Verfahren gesonderte Login-Daten. Wenn Du noch keinen Zugang für chipTAN hast, dann kannst du chipTAN im WebBanking der DKB unter Service/Meine TAN-Verfahren freischalten.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 63
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 12:46 Uhr  ·  #7
Vielen Dank für deine Ausführungen - klasse!

Darf ich gleich noch was fragen? Ich mache seit Jahrzehnten Online-Banking, da bin ich aber nicht immer auf allen Verfahren up to date:
Mit der DKB habe ich derzeit als Legitimierung TAN2go über das Smartphone. Wäre es nicht logisch, dann 2021, wenn die HBCI-Karte ausläuft, das TAN2go-Verfahren abzuschalten und auf chipTAN (mit der GiroCard und TAN-Generator/Chipkartenleser) umzusteigen?

Vielleicht denke ich auch zu kompliziert? Es ist nämlich so, dass ich gelegentlich auf der Webseite der Bank Überweisungen mache, die ich durch TAN2go freigebe. Über MP 18 hole ich nur meine Kontoauszüge ab. Macht das überhaupt Sinn, zwei Verfahren zu betreiben - HBCI und TAN2go? Ich glaube, bei mobilem Banking unterwegs im Notfall sollte man die TAN2go dabei haben!

Selbsterkenntnis: Ich bin mit Nachdenken nun zum Schluss gelangt, dass ich bei Abschalten der HBCI-Karte auf chipTAN umsteigen und für das mobile Banking die TAN2go behalten werde.

Würde ich da mit meinen Gedanken richtig liegen?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 4800
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 13:01 Uhr  ·  #8
wenn Banken unterschiedliche Autorisierungen (parallel) zulassen, sollte man diese auch einsetzen.
Ob reine HBCI-Karte nun noch sinnvoll ist muss jeder entscheiden oder auch nicht, denn wenn du die unterschiedlichen Freigaben hast, dann wird dein handling zukünftig bestimmen, welches Verfahren du wo einsetzt.
Man könnte jetzt mit Sicherheit usw. kommen, sprich bei chipTAN-USB mit der Girocard werden die Umsätze auf der ReinerSCT Hardware angezeigt, dafür muss man 2-3x mehr klickern. Bei HBCI-Karte "flutscht es durch", somit weniger Sicherheit, wobei jedoch die Haftung grundsätzlich wiederum gering ist.
Dh. alles hat Vor- und Nachteile.
Es schadet aber in jedem Fall nicht, die ReinerSCT-Hardware sowie Treiber auf aktuellen Stand zu bringen und die Verfahren wie oe. zu testen.
edit:
fürs Webbanking am Desktop könnte sogar das Tool tanjack-easy (siehe ReinerSCT Page) genutzt werden.
hab das Ubuntu hier: topic.php?p=147725#real147725 überlesen
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Homepage: ksit.de
Beiträge: 965
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 13:12 Uhr  ·  #9
tanJack® easy gibt es leider nur für Windows
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 90
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 13:34 Uhr  ·  #10
Zuerst einmal vielen Dank an alle Beteiligten für die bisherigen Informationen!

Trotzdem muss ich noch einmal nachhaken, weil mir noch nicht alles richtig klar ist.

Ich ...
- hasse "Webbanking mit dem Browser" genau so, wie ich "Webmail" hasse.
- werde bestimmt keinen Androiden zum Banking einsetzen ("DKB-App"), weil ich kein Vertrauen in Android habe.
- nutze für beides richtige, ausgewachsene Programme. Beim Banking eben Moneyplex (seit vielen Versionen!)
- habe mich viele Jahre beruflich mit asymmetrischer Kryptografie befasst und deswegen noch nie richtige Freude an der DDV-Karte gehabt.
- Selbstverständlich meinen REINER-Kartenleser schon lange auf chip-TAN geupdated. Und auch per Webbanking getestet.


Meine Frage:
Wird es dann, spätestens nach Deaktivierung der DDV-Karte die Möglichkleit geben, per Moneyplex und meinetwegen chip-TAN Homebanking mit der DKB zu betreiben - oder muss ich dann auf das ungeliebte "Webbanking" <grusel> umsteigen.
(Vlt. habe ich das auch nur nicht richtig aus den bisherigen Beiträgen herausgelesen.) Oder geht das vlt. gar schon jetzt mit der DKB per Moneyplex+chipTAN

Auch wenn ich immer gerne auf die neuesten Versionen von Moneyplex umgestiegen bin, plagen mich jetzt kleine Zweifel, ob es sich wirklich lohnt, die v20 zu kaufen. Das hängt eben jetzt von der Antwort auf meine Frage ab.

Danke für zielführende Antworten!

MfG Peter
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Homepage: ksit.de
Beiträge: 965
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 13:43 Uhr  ·  #11
Die DKB schreibt dazu:

chipTAN USB ist unsere Empfehlung für Geschäftskunden. Sie benötigen dafür einen TAN-Generator mit USB-Anschluss.
Bitte beachten Sie: chipTAN USB und chipTAN bluetooth können Sie bei uns nur mit Drittsoftware nutzen, nicht aber direkt mit dem Internet-Banking oder der DKB-Banking-App.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 5304
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 13:57 Uhr  ·  #12
Also nochmal:

Derzeit gibt es bei der DKB insgesamt 3 Zugangsmöglichkeiten.
1) Das alte "HBCI mit DDV-Chipkarte" und Kartenleser
2) PIN/TAN-Zugang mit Legitimations-ID (man kann ein Alias selbst setzen) und TAN-Variante TAN2go (heißt anderswp pushTAN).
3) PIN/TAN-Zugang mit Legitimations-ID (man kann ein Alias selbst setzen) und TAN-Variante chipTAN (unter Verwendung der GiroCard)

Variante 1) ist nur für HBCI mit Programm nutzbar, über Variante 1 können keine Kreditkartenumsätze abgeholt werden, es ist aber möglich, Kontoauszüge auf Abruf zu holen. Hintergrund ist, dass man sich damit direkt mit dem Rechenzentrum FI verbindet.

Variante 2) und 3) ist sowohl für HBCI als auch für Webbanking nutzbar. Normalerweise werden für jeden Kunden beide Verfahren gleichzeitig freigeschaltet, man kann also von Fall zu Fall das nutzen, was einem gerade praktischer erscheint. Über dieses Verfahren können - geeignetes Programm vorausgesetzt - auch Kreditkartenumsätze gelesen werden - allerdings nur, wenn das Programm hierfür einen ScreenScraper hat, der die Umsätze aus dem WebBanking holt, denn die DKB stellt Kreditkartenumsätze nicht per HBCI zur Verfügung. Kontoauszüge kann man damit nur über die Web-Postbox beziehen, ein Abruf über HBCI ist damit nicht möglich.

Variante 3) kann in mehreren Unter-Varianten genutzt werden. Das billigste ist chipTAN optisch (TAN-Generator, Datenübertragung per Flackercode). Dann gibt es chipTAN-QR (TAN-Generator mit Scanner, der einen QR-Code einliest) und schließlich chipTAN-usb (Chipkartenleser oder usb-TAN-Generator der über usb mit dem Rechner verbunden ist). Letzteres eignet sich vor allem, wenn man größere Mengen von Aufträgen freigeben muss, weil man die TANs dabei nicht abtippen muss.

Variante 1) mit der alten Chipkarte ist ein Auslaufmodell, spätestens Ende 2021 ist es "tot".

Es spricht nichts dagegen, sich bereits jetzt beide neue Verfahren freizuschalten (so noch nicht geschehen) und eben immer das zu nutzen, was gerade am praktischsten ist. Unterwegs wohl auf jeden Fall TAN2go, damit man den TAN-Generator nicht mitschleppen muss, am Schreibtisch wohl eher chipTAN-usb, weil man da die TANs nicht abtippen muss.

Einziger "Nachteil" in der Zukunft ist, dass man die Kontoauszüge dann selbst aus dem WebPostfach holen muss. Hierfür wird es wohl nach Ende der HBCI-Chipkarte keine Alternative (mehr) geben.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 63
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 14:12 Uhr  ·  #13
Von mir auch vielen lieben Dank an alle!!!!

Meine Fragen sind erst mal alle beantwortet - bis auf eine kleine: :-) :D :
Hat denn MP18 einen "ScreenScraper"? Ich würde nämlich gerne in einem Rutsch die Kontoauszüge und! Kreditkartenumsätze holen, wenn das - wie ich verstanden habe - so möglich sein soll!
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Homepage: ksit.de
Beiträge: 965
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 14:17 Uhr  ·  #14
Ja, Moneyplex 18 als auch Moneyplex 20 holen die DKB VISA - Umsätze per Screenscraping ab.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 63
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Wie lange kann ich den Rainer SCT noch verwenden?

 · 
Gepostet: 10.09.2019 - 14:52 Uhr  ·  #15
:-) Super! Danke! Ich probiere es aus und werde mal sehen, ob für ein bestimmtes Verfahren am besten geeignet ist!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0