Gibt es einen Kartenleser ohne die Karte in den Schacht einschieben zu müssen?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 160
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Gibt es einen Kartenleser ohne die Karte in den Schacht einschieben zu müssen?

 · 
Gepostet: 21.11.2020 - 12:05 Uhr  ·  #1
Hallo noch mal,

gibt es ein Kartenlesegerät, welches ich am Desktop-PC mit Moneyplex verwenden kann und bei dem ich die Girokarte mit dem Wave-Modul einfach nur an das Gerät halte, also ohne es in den Schacht des Lesers einschieben zu müssen - also wie beim Bezahlen im Supermarkt?

Ich überlege nämlich wegen Leseproblemen der Kartern meinen cyberJack® one gegen anders Gerät zu ersetzen!
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7165
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Gibt es einen Kartenleser ohne die Karte in den Schacht einschieben zu müssen?

 · 
Gepostet: 21.11.2020 - 13:48 Uhr  ·  #2
Leser gibt es, das wären die gleichen wie z.B. für den neuen Personalausweis.

So wie Du Dir das vorstellst funktioniert es leider trotzdem nicht, da die chipTAN-Anwendung auf den Karten ausschließlich kontaktbehaftet arbeitet und nicht kontaktlos erreichbar ist. Das kontaktlose Zahlen ist eine andere Anwendung auf der Karte, für die kontaktlos vorgesehen ist, für die TAN-Anwendung (leider) nicht.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 160
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Gibt es einen Kartenleser ohne die Karte in den Schacht einschieben zu müssen?

 · 
Gepostet: 22.11.2020 - 09:48 Uhr  ·  #3
Danke vielmals!

So scheidet dann auch der REINER SCT cyberJack wave aus, den ich mir angeschaut, das Prinzip aber wohl nicht bis zu Ende verstanden hatte!
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7165
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Gibt es einen Kartenleser ohne die Karte in den Schacht einschieben zu müssen?

 · 
Gepostet: 22.11.2020 - 12:31 Uhr  ·  #4
Kommt drauf an. Der ist durchaus verwendbar und macht Sinn, wenn Du ihn auch mit dem neuen Personalausweis verwenden willst. Allerdings erfolgt die Verbindung bei dem entweder über usb oder via Bluestooth. Das stört nicht, wenn man nur mit dem Bankingprogramm arbeiten möchte - im WebBanking der Bank (das man für spezielle Dinge doch auch hin und wieder braucht) ist der so nicht einzusetzen, da er keine optische (QR oder Flicker) Schnittstelle besitzt. Hier müsste dann das Hilfsprogramm tanJack easy von REINER zum Einsatz kommen, welches den Flickercode am Bildschirm sucht, decodiert und die Werte per usb weiterleitet. Das gibt es allerdings nur für Windows. Dass man auch bei dem Leser die Karte für TANs einstecken muss ist eh klar.

Am universellsten ist in meinen Augen der tanJack Bluetooth. Der hat eine usb-Schnittstelle, arbeitet über Bluetooth und hat zusätzlich als Rückfalloption auch noch die optische Flicker-Schnittstelle - ist also für alle Einsatzfälle gerüstet. Im WebBanking kann man ihn vor den Bildschirm halten und unter Zuhilfename von tanJack easy im Web und bei Programmen kann er via usb eingesetzt werden. Man kann es noch weitertreiben (das mache ich) dass man die usb-Verbindung unter Windows dann noch durch Bluetooth ersetzt. Somit fällt die Ein- und Aussteckerei z.B. an einem Notebook weg. Einfach Gerät holen, Karte einstecken, damit wird es eingeschaltet und koppelt sich mit Windows. Transaktion durchführen. Karte raus und Gerät weglegen. Bequemer geht es nicht. Und für chipTAN auf mobilen Geräten (Smartphone / Tablet) ist er via Bluetooth mit Banking-Apps auch noch geeignet. Und er ist eigentlich dafür recht preisgünstig.

Und für den neuen Personalausweis braucht man eigentlich bei Einsatz hin und wieder keinen extra Leser mehr, da kann man das Smartphone mit NFC als Kartenleser am PC benutzen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 160
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Gibt es einen Kartenleser ohne die Karte in den Schacht einschieben zu müssen?

 · 
Gepostet: 22.11.2020 - 14:43 Uhr  ·  #5
Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen! Sehr interessant!

Ich werde noch meinen cyberjack-one weiter nutzen unter Xubuntu, da ist Bluetooth schon immer ein Problem gewesen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0