Anfänger-Fragen Doppelte Buchführung

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 22
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Anfänger-Fragen Doppelte Buchführung

 · 
Gepostet: 14.05.2022 - 13:19 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich habe gerade Jameica/Hibiscus/SynTAX als Buchhaltungsprogramm ausgewählt. Nun habe ich ein paar Fragen zur Doppelten Buchführung:

  • Wie funktioniert die Einbuchung des Anfangsbestands?
    • Ich buche also zb ein Haben auf 1200 Kasse und ein Soll auf 9000 Anfangsbestände?
    • Gibt es auch ein Endbestand Konto? (beide fehlen in SynTAX SKR 03?)
    • Welchen Saldo hat das Konto 9000 am Ende des Jahres? (also gehören noch weitere Buchungen dazu?)
    • Welche Kontoart ist das Konto 9000?

  • Wie gehe ich mit durchlaufenden Posten um?
    In meinem Fall sind das Mitgliedsbeiträge, die in die Kasse eingezahlt, gesammelt als Bareinzahlung auf dem Girokonto landen und von dort wiederum einzeln weitergeleitet werden an einen andere Gliederung.
    • Was nehme ich als Gegenkonten an beiden Enden dieses Vorgangs? Ein Konto "1590 Durchlaufende Posten" gibt es in SynTAX. Dort könnte ich dann zweimal draufbuchen, sodaß der Saldo 0 ergibt. Ist das richtig? Oder mache ich das anders?


danke

JPT
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Leipzig
Homepage: willuhn.de/
Beiträge: 10115
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Anfänger-Fragen Doppelte Buchführung

 · 
Gepostet: 14.05.2022 - 19:01 Uhr  ·  #2
Das sind weniger technische Fragen sondern eher fachliche. Antworten auf deine Fragen würden recht schnell im Bereich der Steuerberatung landen, was jedoch rechtlich nur Steuerberatern vorbehalten ist. Ich bin skeptisch, ob SynTAX für dich dad richtige Programm ist, wenn du mit der doppelten Buchführung nach SKR nicht vertraut bist.

Vielleicht würde es auch helfen, wenn du dir etwas Literatur zu dem Thema besorgst. Denn die doppelte Buchführung ist auch nichts, was man mit ein paar Sätzen mal so erklärt hat. Ich hab das damals gelernt - und es war schmerzhaft ;)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 22
Dabei seit: 05 / 2022
Betreff:

Re: Anfänger-Fragen Doppelte Buchführung

 · 
Gepostet: 15.05.2022 - 17:16 Uhr  ·  #3
Ich versuch ranzugehen wie beim Tanzen. ;)
Nicht mit dem Kopf, sondern intuitiv: Das ergibt sich ganz von selbst, weil es sinnvoll garnicht anders geht.

Naja, im zweifel bleib ich halt bei den schönen Excel-sheets.

Hast du denn ne Empfehlung für eine andere Software ohne Doppelte Buchführung?

Fakturama bringt leider 90% Zeug mit, was ich nicht brauche für die Vereinsverwaltung.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Leipzig
Homepage: willuhn.de/
Beiträge: 10115
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Anfänger-Fragen Doppelte Buchführung

 · 
Gepostet: 15.05.2022 - 17:18 Uhr  ·  #4
Das Problem ist, dass doppelte Buchführung so gar nichts mit Intuition zu tun hat. Bis dahin habe ich Lernen immer mit logischem Verständnis erledigen können. Göthes Osterspaziergang und doppelte Buchführung waren die einzigen Dinge, die ich auswendig lernen musste ;)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Anfänger-Fragen Doppelte Buchführung

 · 
Gepostet: 15.05.2022 - 18:30 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von JPT5
Nicht mit dem Kopf, sondern intuitiv

ui das ist aber gefährlich, sowohl für den Verein als auch für die Verantwortlichen
gerade in einem Verein bzw. in Zusammenhang mit Steuer/Haftung usw. (immerhin bis zu 10 Jahre)

//edit:
https://www.fakturama.info/ ist ja zudem die falsche Software
wenn eine Vereinsverwaltung (ua. auch Forensuche) wie bspw.:
Zitat
Mit der "Volksbank eG - die Gestalterbank" empfiehlt auch eine große Genossenschaftsbank in Deutschland allen seinen Kunden ClubDesk. ClubDesk ist wichtiger Teil des Vereinspakets der Volksbank.
www.clubdesk.de
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0