Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 137
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 14.01.2020 - 22:10 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

bitte entschuldigt meine Frage, sie ist bestimmt schon x-mal gefragt worden und trotzdem finde ich keinen Eintrag, da die Suchkriterien wir PIN und TAN einfach zu kurz für die Forensoftware ist :-(

Ich habe heute mit Moneyplex drei kleinere Überweisungen PSD Bank über 26 Euro, 17 Euro und Comdirect 30 Euro ausgeführt und war ziemlich erschrocken, dass die Software keine TAN (ChipTAN, PhotoTAN) abfragte. Mag ja auf der einen Seite sehr bequem sein, doch eigentlich möchte ich schon eine Authentifizierung haben.

Wie ist eure Meinung und Erfahrungen? Kann man das bankseitig einschalten lassen? Oder muss man damit leben?
Danke im Voraus und allen hier ein "Frohes neues Jahr!"

Gruß
Michael
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 5540
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 14.01.2020 - 22:33 Uhr  ·  #2
wie werden beleghafte Transaktionen von dir freigegeben - also bspw Papier-Überweisung, Fax oder ...
des weiteren Lastschriften?
hier wäre also das Thema Haftung relevant (Forensuche)

bzw alles nicht so schlimm

der tan-freie Betrag beläuft sich auf 30 Euro bzw siehe
https://www.psd-west.de/giroko…c1224.html

In der Regel kann man die Funktion (tan-los) deaktivieren, teilweise online oder bei der Bank in der Fachabteilung vorstellig werden
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 137
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 14.01.2020 - 22:46 Uhr  ·  #3
Hallo,

danke Dir für die Info und vor allem den Link ... Kam mir nur komisch vor ...


Viele Grüße
Michael
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7885
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 15.01.2020 - 08:33 Uhr  ·  #4
Hallo Michael,
wenn wg. des TAN-Verzichts wirklich was passiert und sofern du nicht grob fahrlässig handelst, muss die Bank haften.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 282
Dabei seit: 05 / 2018
Betreff:

Re: Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 29.04.2020 - 18:12 Uhr  ·  #5
Bei der Sparkasse ist es mir jetzt auch mehrmals passiert, dass Überweisungen mit der Bankingsoftware ohne TAN rausgingen. Gilt diese Freizügigkeit generell bei alle Banken?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 126
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 29.04.2020 - 18:35 Uhr  ·  #6
Die PSD2 hat für Kleinbetragszahlungen Regeln geschaffen mit Betragsgrenzen und Anzahlgrenzen, wie oft das hintereinander passieren darf. Diese Regeln (es gibt auch noch Empfängerwhitelists und Überweisungen an eigene Zahlungskonten beim gleichen Institut) können Banken nun anwenden, müssen sie aber nicht. Wir haben es den Sparkassen administrierbar bereitgestellt und nun kann jede Sparkasse selbst entscheiden welche Regeln sie zulassen möchte und welche nicht. Die Parameter der Grenzen sind dabei nicht änderbar, nur ob sie es nutzen wollen oder nicht. Es könnte sogar noch auf Kundengruppen unterschiedlich verteilt werden, sodass du keine TANs eingeben musst dein Nachbar aber schon.
Ich denke andere RZs und Banken haben da ähnlich gehandelt. Letztlich entscheidet jede Bank oder Sparkasse separat über den Einsatz.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 43
Beiträge: 8
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Keine TAN bei kleineren Beträgen?

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 19:01 Uhr  ·  #7
Hallo

Ich denke auch, dass du dir hier keine Sorgen machen musst. Bei kleineren Beträgen kann das durchaus vorkommen.
Falls dich das aber nach wie vor verunsichert, solltest du dich wohl am Besten bei deiner Bank erkundigen, wie das genau von ihnen gehalten wird. Ich glaube auf diese Art und Weise bist du definitiv auf der sicheren Seite.

Liebe Grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0