FTAM per DSL

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 36110 Schlitz
Beiträge: 192
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: FTAM per DSL

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 16:23 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich habe einen Kunden, der vor kurzem auf DSL umgestellt hat. Nun steht er vor dem Problem, das FTAM nicht mehr funktioniert. Bisher hat er sich über seine ISDN-Karte im PC direkt bei der Fiducia Karlsruhe eingewählt. In seinem neuen PC ist nun keine ISDN-Karte mehr drin. Da ich auch keine FTAM-Crack bin, kann ich ihm nun auch nicht weiterhelfen. Die Fiducia Karlsruhe bietet FTAM nur in Verbindung mit ISDN-Einwahl oder Datex-P an. Gibt es irgendeine Möglichkeit, per DSL einen Capi-Port zu emulieren?

Gruss

Gerhard
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: FTAM per DSL

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 16:50 Uhr  ·  #2
DSL ist keine Wählverbindung, sondern eine dedizierte Standleitung zum Internet-Provider (auch wenn es teilweise wie eine Wählverbindung ausieht). Es gibt bei DSL ja auch keine Einwahl-Rufnummer. Es wird lediglich per Anmeldung (z.B. Zugangsdaten übermitteln per PPoE oder IP anfordern per DHCP) um die Berechtigung, Daten zu senden und zu Empfangen, gebeten.

Also: Keine Chance per "normalem" FTAM

Theoretisch gibt es heute bereits Lösungen, das BCS/ELKO-Verfahren auch über andere Netze als ISDN/DATEX-P abzzuwickeln (z.B. als FTP oder Multiweb System in verschiedenen Bankengruppen im Einsatz, bei den Sparkassen der DVG als Ongum-WEB bekannt).

Das funktioniert dann etwa wie FTAM over Internet, um es mal platt auszudrücken....



<!--EDIT|Captain FRAG|19.09.2003-->
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 49
Beiträge: 5945
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: FTAM per DSL

 · 
Gepostet: 19.09.2003 - 16:55 Uhr  ·  #3
Hallo,

Zitat

Gibt es irgendeine Möglichkeit, per DSL einen Capi-Port zu emulieren?

Nein. DSL ist kein Einwahlverfahren. Hier besteht eine permanente Verbindung zur Vermittlungszentrale. Die Verbindung wird hierbei durchs Einloggen aktiviert. Genau aus diesem Grund richten Dialer bei einer reinen DSL Verbindung keinen Schaden an.
Wenn Dein Kunde also FTAM weiter nutzen möchte, bleibt ihm nur der Weg über eine zusätzlich ISDN Karte.

Gruß

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7981
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: FTAM per DSL

 · 
Gepostet: 20.09.2003 - 12:33 Uhr  ·  #4
ISDN ist (noch) nötig - aber es gibt z.B. router, die eine zusätzliche isdn-Verbindung besitzen (auch als Notnagel verwendbar, falls dsl mal nicht gehen sollte, sogen. Fallback).

Das funtkioniert offensichtlich, bei meinem Fall (siehe 1 Thema tiefer hier), mit einem alten ELSA-Router der Office-Reihe.

Das ist imo aber nur für dich eine Lösung, wenn dein Kunde den Ausbau seines Rechners auf ISDN scheut, und z.B. aus Sicherheitsgründen nur eine LAN-Verbindung genutzt werden soll.

Eine Alternative wäre evtl. auch HBCI, falls die Geschäftsvorfälle reichen, bei der GAD können wir auch den AZV darüber abwickeln.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Zeven
Beiträge: 1224
Dabei seit: 06 / 2003
Betreff:

Re: FTAM per DSL

 · 
Gepostet: 22.09.2003 - 10:29 Uhr  ·  #5
Hi,

mit DSL ist Ftam nur über Web oder FTP möglich, wenn die Bank das unterstützt ist das gut. Sonst hat der Kunde pech. Die Lösung mit der ISDN-Vevindung per Router klingt immer ganz einfach ist es aber nicht, da nicht jeder Router mit ISDn auch x.25 unterstützt.

Gruß


Michael
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 396
Dabei seit: 09 / 2003
Betreff:

Re: FTAM per DSL

 · 
Gepostet: 20.10.2003 - 21:13 Uhr  ·  #6
am besten sind die DSL-Router, die angeblich als Backup eine Modem-Verbindung anbieten. Ohne ein externes Modem kommst Du nicht weit; Ich stelle es mir recht lustig vor, wenn bei einer 5-Mann-Bude die DSL-Leitung hängt, und alle über das 33.6`er Modem surfen..;-))

Aber um wieder zum Thema zurück zu kommen, außer WEB/ONGUM fällt mir auch nichts ein. Man könnte nen alten Pentium im keller als DFÜ-Server plazieren..;-))))))))
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0