TAN-Verfahren in Hibiscus

Liste der unterstützten TAN-Verfahren in Hibiscus

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Leipzig
Homepage: willuhn.de/
Beiträge: 9934
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 21.01.2019 - 11:05 Uhr  ·  #21
Zitat geschrieben von infoman

Zitat geschrieben von Sina05
chipTAN QR der Sparkassen?

das bietet deine Sparkasse schon an?
weil meine rote(n) noch nicht


Also zumindest meine bietet es bereits an.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8099
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 04.02.2019 - 18:39 Uhr  ·  #22
Zitat geschrieben von hibiscus
Dann muesste Sm@rtTAN Photo in Hibiscus prinzipiell ab Version 2.8.9 funktionieren. Hier fehlen dann noch Test-Rueckmeldungen, um zu verifizieren, ob die Bilddaten korrekt aus der Banknachricht extrahiert werden.

Sorry, dass ich erst jetzt gelesen und getestet habe, Kunden von uns haben das schon längst problemlos im Einsatz (wir haben pilotiert). Es ist, wie Holgers Info schon vermuten ließ: Es funktioniert schon mit älteren Versionen.
Aktuell habe ich getestet mit 2.6.19. Einrichtung, Überweisungen funktionieren.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Leipzig
Homepage: willuhn.de/
Beiträge: 9934
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 04.02.2019 - 22:43 Uhr  ·  #23
Zitat geschrieben von Raimund Sichmann

Sorry, dass ich erst jetzt gelesen und getestet habe, Kunden von uns haben das schon längst problemlos im Einsatz (wir haben pilotiert). Es ist, wie Holgers Info schon vermuten ließ: Es funktioniert schon mit älteren Versionen.
Aktuell habe ich getestet mit 2.6.19. Einrichtung, Überweisungen funktionieren.


Also das photoTAN, bei dem ein QR-Code (jetzt mal egal ob schwarz/weiss oder bunt) uebertragen und per Handy-App fotografiert wird, wird von Hibiscus in der Tat schon lange unterstuetzt. Auch Matrixcode genannt. Hierbei wird ein extra Feld im HITAN-Segment verwendet, welches nur dafuer da ist und die Grafik enthaelt.

Neu jetzt bei chipTAN QR ist ja, dass es nicht mehr per Handy-App gescannt wird sondern mit einem TAN-Generator in Verbindung mit der Girokarte. Rein vom Uebertragungsweg sind beide Verfahren eigentlich identisch. In beiden Faellen wird eine Grafik uebertragen, welche vom Bankingprogramm nur durchgeleitet aber nicht selbst interpretiert wird. Beim neuen ChipTAN QR, wie es die Sparkassen jetzt einfuehren, wird die Grafik aber nicht in dem Feld fuer den Matrixcode uebertragen sondern im HHDuc-Feld, welches urspruenglich nur fuer die Uebertragungs des Flickercodes (egal ob manuell, optisch oder per USB) gedacht war. Wenn die Bank die Grafik darueber sendet, dann wird es erst seit 2.8.9 unterstuetzt. Da der reine Uebertragungsweg in beiden Faellen aber technisch identisch ist (e sind nur unterschiedliche Felder), koennte die Bank ein Girokarten-basiertes QR-TAN-Verfahren auch einfach ueber den Matrixcode "schleusen". Sprich: Hibiscus kriegt ja gar nicht mit, ob die vermeintliche Matrixcode-Grafik nun von einem Handy oder von einem TAN-Generator uebertragen wird.

Insofern frage ich mich, warum ueberhaupt eine Erweiterung der Spezifikation fuer chipTAN QR vorgenommen wurde, um eine Grafik innerhalb des HHDuc zu transportieren, wenn es per Matrixcode hier schon einen Transportkanal fuer Bilddaten gibt.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7073
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 08:28 Uhr  ·  #24
Naja, genau so stellt sich die Frage, wieso der "neue QR-Code" in s/w erfunden werden musste, damit man für Sparkassen extra Geräte braucht, obwohl es den bunten Farbmatrixcode und die Geräte dazu in .de als Flicker-Ersatz bei Fiducia längst gab. Warum sollen Kunden beider Institutsgruppen nun zwei Geräte vorhalten? Weil jede Bankengruppe meint, gescheiter zu sein... Aber das war auch schon vor 30 Jahren so. Man darf sich da nicht fragen...
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6636
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 11:16 Uhr  ·  #25
@msa
hm auf die ReinerSCT-Stellungnahme zur Problematik wurde doch schon mehrmals im Forum verwiesen
Zitat
Bitte beachten Sie, dass es für den Übertragungsweg des SmartTAN photo-Verfahrens im Online-Banking der Fiducia & GAD IT AG keine Spezifikation der Deutschen Kreditwirtschaft gibt. Es ist ein proprietäres Verfahren der Firma Vasco. Da wir trotz einer Zusage im Februar 2016 für eine lizenzfreie Nutzung bis heute weder vom DG VERLAG noch von der Firma Vasco die notwendige Spezifikation für den Farbmatrix-Code erhalten haben, können und dürfen wir keine TAN-Generatoren für dieses proprietäre Monopol-Verfahren anbieten.

https://forum.reiner-sct.com/i…vr-banken/
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 52
Beiträge: 6096
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 12:58 Uhr  ·  #26
Zitat geschrieben von infoman

@msa
hm auf die ReinerSCT-Stellungnahme zur Problematik wurde doch schon mehrmals im Forum verwiesen

Der Beitrag dort ist fachlich nicht ganz richtig/präzise. Mal davon abgesehen, das keines der aktuellen App basierten TAN Verfahren einer DK Spezifikation entspricht.....
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7073
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 13:14 Uhr  ·  #27
Zitat geschrieben von infoman
@msa
hm auf die ReinerSCT-Stellungnahme zur Problematik wurde doch schon mehrmals im Forum verwiesen
Das mag sein, hat aber nichts mit meinem Posting zu tun. Ich habe ja nicht kritisiert, dass es keine "Zwittergeräte" gibt, die QR und Farbmatrix können, sondern dass die FI für das gleiche Grundverfahren (chipTAN) noch ein weiteres neues Übertragungsverfahren (QR) erfinden muss...
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6636
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 13:42 Uhr  ·  #28
@Holger
das behauptet ReinerSCT doch auch nicht.
vielmehr ging es ja in dem post von 03.2017, dass trotz Zusage bis dahin (und anscheinend bis heute) keine lizenzfreie Nutzung des "Vasco Codes" möglich war/ist.

@msa
Zitat
wieso der "neue QR-Code" in s/w erfunden werden musste, damit man für Sparkassen extra Geräte braucht, obwohl es den bunten Farbmatrixcode

ich hab das so verstanden: warum sendet die Sparkasse nicht den "bunten Farbmatrixcode", denn hierfür gibt es ja die Geräte.
daher die Antwort drauf, dass dies an der nicht lizenzfreien Nutzung des "Vasco Codes/bunten Farbmatrixcode" liegt

hm, wobei ich einräumen muss, dass ich es vielleicht nur von der Hersteller/Code her gesehen hab und nicht von der Seite, warum haben die Sparkassen nicht einfach Vasco (Hardware) verwendet - aber auch hier wird die Frage der Lizenzgebühren oder der Exklusivität (Vasco an die VR-Gruppe) evtl. hineinspielen.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7073
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 15:07 Uhr  ·  #29
Zitat geschrieben von infoman
hm, wobei ich einräumen muss, dass ich es vielleicht nur von der Hersteller/Code her gesehen hab und nicht von der Seite, warum haben die Sparkassen nicht einfach Vasco (Hardware) verwendet - aber auch hier wird die Frage der Lizenzgebühren oder der Exklusivität (Vasco an die VR-Gruppe) evtl. hineinspielen.
Bei der REINER Aussage ging es nur darum, dass REINER wohl einen Zwitter-Leser bauen wollte, der sowohl Farbmatrix als auch QR lesen kann. So kann er halt, mangels Lizenz des Farbmatrix-Inhabers nur QR.

Sicher wissen wir nicht, mit welchen Schwierigkeiten FI zu kämpfen hatte, falls sie überhaupt überlegt hatten, auch Farbmatrix zu nutzen. Allerdings - Farbmatrix wurde von einer NL-Bank mit Vasco entwickelt - und Fiducia hat es auch geschafft, das Verfahren nutzen zu können. Deswegen gehe ich davon aus, dass die FI das sicher auch gekonnt hätte, wenn sie es denn gewollt hätte... Aber sicher weiß ich das natürlich nicht. Ich hoffe, dass ich der ansonsten sehr verehrten FI da nicht Unrecht tue :-)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 52
Beiträge: 6096
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 15:30 Uhr  ·  #30
Zitat geschrieben von msa

Allerdings - Farbmatrix wurde von einer NL-Bank mit Vasco entwickelt - und Fiducia hat es auch geschafft, das Verfahren nutzen zu können.

Nicht ganz. Die Darstellung Fabmatrix wurde von einem Unternehmen entwickelt und zum Patent angemeldet, welches von Vasco übernommen wurde.
Alle Verfahren, die auf einer Fabmatrix basieren, arbeiten bzgl der Darstellung und dem Erkennen des Codes auf Basis der Vasco Lösung. Sprich ind en Niederlanden, ich meine in der Schweiz, die DeuBa, die CoBA, die comdirekt usw. Die Fiducia arbeitet auch mit dieser Darstellung, die Daten, die transportiert werden und die Abläufe im Leser, entsprechen aber dem gleichen DK Standard wie die Blinkcodes bei den bisherigen optischen Verfahren oder dem QR TAN Verfahren. Daher sind mit Ausnahme der Darstellung der Grafik Sm@rt TAN photo und QR Code kompatibel zueinander, während der Farbcode der niederländischen Bank, oder der CoBa, DeuBa usw. nichts mit der Lösung der Volksbanken gemein hat, ausser dass zum Transport der Daten bunte Punkte genutzt werden.
Zitat geschrieben von msa

Deswegen gehe ich davon aus, dass die FI das sicher auch gekonnt hätte, wenn sie es denn gewollt hätte.

Ganz sicher. alles andere würde mich wundern. Die Verfahren unterscheiden sich nur durch die erzeugte Grafik. Das die den Weg nicht geangen sind, dürfte mit den Dingen zusammenhängen, die Infoman indirekt zitiert hat.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6636
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 27.02.2019 - 13:43 Uhr  ·  #31
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 62
Dabei seit: 02 / 2017
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 27.02.2019 - 14:03 Uhr  ·  #32
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7073
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 27.02.2019 - 15:44 Uhr  ·  #33
Sappralott, da gehts ja richtig vorwärts. Alle einschlägigen Firmen wachen auf einen Schlag auf :-)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8099
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 27.02.2019 - 22:47 Uhr  ·  #34
die Teile unterliegen ersthaft einem Handelsembargo? o.O
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7073
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 27.02.2019 - 23:01 Uhr  ·  #35
Zitat geschrieben von Raimund Sichmann
die Teile unterliegen ersthaft einem Handelsembargo? o.O
Na klar! Das ist Spitzen-Hochtechnologie, relevant zum Bau von Atomanlagen! >_<
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8099
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 28.02.2019 - 08:45 Uhr  ·  #36
Versteh ich nicht - die eigentliche "Intelligenz" liegt doch im Chip, nach der Logik dürfte man die Bankkarten dann doch gar nicht verteilen.
EInen QR-Code zum Transport von Daten zu verwenden ist doch keine Raketentechnologie!
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7073
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 28.02.2019 - 10:52 Uhr  ·  #37
Stell Dir vor, ich versteh es auch nicht. Das was ich geschrieben habe war reine Ironie! Diese Kombination von einer (miesen) Kamera, einem winzigen Farbdisplay und eine Gummiquietschtastatur mit ETWAS Software, die einen QR- oder Farbmatrixcode liest auf eine Embargoliste zu setzen ist schon arg abgefahren.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Leipzig
Homepage: willuhn.de/
Beiträge: 9934
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 28.02.2019 - 10:57 Uhr  ·  #38
Ich denke nicht, dass es bei den Export-Beschränkungen um den Schutz irgendwelcher High-Tec geht sondern eher um die Verhinderung terroristischer Zahlungsströme. Der naive Gedanke dabei vermutlich: Ohne TAN-Generator kann der Terrorist seine AK47 nicht mehr im Onlineshop kaufen ;)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8099
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 28.02.2019 - 19:03 Uhr  ·  #39
hihi, jo, hab ich auch erst gedacht, aber dann sollte/müsste/würde das bei den älteren Geräten auch stehen, die ja weiterhin angeboten werden. Da steckt bestimmt ein wunderbares technisches Geheimnis in den Geräten.
Übrigens: Das Reiner Gerät soll auch Flackercodes lesen können. Hab ich aber noch nicht getestet, sorry.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6636
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: TAN-Verfahren in Hibiscus

 · 
Gepostet: 28.02.2019 - 19:33 Uhr  ·  #40
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0