VR-SecureGo

Problem mit der Raiffeisen-App

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bayern
Beiträge: 18
Dabei seit: 01 / 2005
Betreff:

VR-SecureGo

 · 
Gepostet: 06.09.2018 - 20:52 Uhr  ·  #1
Hallo, liebe Spezialisten, Ihr seid unsere letzte Hoffnung! Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, wenn nicht verschiebt mich bitte in ein anderes Forum!
Problembeschreibung: Meine Frau (iPhone 5s) und ich (iPhone 6s) machen Homebanking bei unserer Raiffeisenbank mit der App VR-SecureGo. Lief bis vor kurzem tadellos. Als neulich meine Frau die App öffnen wollte, um die TAN auszulesen, kam die Fehlermeldung: "Falsches Kennwort, sie haben noch 4 Versuche". "Na gut, hab ich mich wohl vertippt!" dachte sich meine Frau und wollte sich erneut anmelden...: (Fast) gleiche Fehlermeldung nur auf einen 3 Vers. reduziert. Daraufhin wurde meine Frau nervös und bat mich, bei der Eingabe zuzusehen, um herauszufinden, was sie falsch gemacht hatte. Wir haben also das Kennwort gemeinsam vom Blatt abgelesen und peinlich auf die exakte Eingabe geachtet: Falsches Kennwort, sie haben noch 2 ... .
Daraufhin haben wir mit dem Berater der Bank telefoniert und den Rat erhalten, die App zu löschen und neu zu installieren. Nachdem wir das genaue Prozedere mit dem Fachmann abgesprochen hatten, machten wir uns an die Arbeit und kamen schließlich soweit, dass wir am iPhone sinngemäß eine Meldung erhielten, dass alles erfolgreich verlaufen wäre.
Nun wollten wir natürlich gleich testen, ob alles klappt. Also App aufgerufen und zur Anmeldung per Touch den Finger auf den Homebutton gelegt (Hatte ich bei der Einrichtung natürlich so eingestelllt), Symbol mit dem Fingerabdruck erschien, aber es ging nichts vorwärts. Also nach einiger Zeit abgebrochen und mit dem Kennwort versucht: Falsches Kennwort... s.o. Um all dem die Krone aufzusetzen, waren nun auch die Wahlmöglichkeit, sich per Touch einzuwählen als auch der Menüpunkt "Einstellungen" in der App verschwunden. Also wieder die Raiba angerufen, aber die weiß auch nicht mehr weiter... .
Darum, liebe Banking-Spezialisten,seid Ihr wirklich der letzte Strohhalm für uns ;)
P.S.: Nur zur Information
a) Unsere iPhones sind softwaremäßig natürlich auf dem neuesten Stand.
b) Auf meinem 6s läuft die App weiterhin problemlos.
c) Ich bin nicht ganz unbeleckt, was PC und co. betrifft.
d) Meine Vermutung geht eher dahin, dass sich VR-Secure und iPhone in irgendeiner Einstellung "beißen", aber wo???
MfG
Julius
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 57
Beiträge: 4961
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: VR-SecureGo

 · 
Gepostet: 07.09.2018 - 11:40 Uhr  ·  #2
Nur um den Fehler auszuschließen: Wenn Du die App am Handy komplett löschst und neu installierst, muß sie komplett neu initialisiert und freigeschaltet werden. Nachdem sie also installiert ist und die Bankzugangsdaten (NetKey und PIN) eingegeben sind, muß auf der Website der Bank im Onlinebanking die Bestellung der Freischaltung bestätigt werden. Dies kann durch TAN-Eingabe passieren (wenn man zusätzlich noch ChipTAN aktiv hat) oder muß durch die Bankfiliale passieren, wenn man kein aktives TAN-Verfahren mehr hat (weil ja die bisherige App gelöscht wurde). Danach kommt dann wieder ein Brief mit einem einzulesenden Barcode, der die App freischaltet.

Was mich oben auch hellhörig werden lässt ist "PIN vom Blatt abgelesen". Euch ist schon bewußt, dass es zwei verschiedene PINs gibt - einmal die zum NetKey gehörige, mit der man sich im Onlinebanking anmeldet. Diese ist bei der SecureGO-App nur einmalig bei der Einrichtung einzugeben. Weiterhin gibt es eine App-PIN, die bei der Initialisierung der SecureGO-App selbst gewählt wird. Diese ist beim Start der App einzugeben und kann - wenn die App freigeschaltet ist - um den Fingerabdruck ergänzt werden.

Somit meine Fragen:
1) Wurde die Freischaltung der neu installierten App im Onlinebanking per TAN (oder durch die Filiale) freigegeben und ist der Freischaltbrief angekommen?
2) Wurde die neu installierte App durch den Barcode aus dem neu zugesandten Brief freigeschaltet?
3) Wurde zum Start der App die selbst gewählte App-PIN eingegeben (und nicht versehentlich die Onlinebanking-PIN)?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bayern
Beiträge: 18
Dabei seit: 01 / 2005
Betreff:

Re: VR-SecureGo

 · 
Gepostet: 07.09.2018 - 21:46 Uhr  ·  #3
Hallo msa, vielen Dank für Deinen fundierten Beitrag: Ja, alle Deine Fragen kann ich mit "ja" beantworten. Glücklicherweise ist das Problem heute gelöst worden, aber frage mich bitte dennoch "wie"? : Wir (meine Frau und ich) hatten heute einen persönlichen Termin beim "obersten Fachmann" unserer Bank. Nachdem wir ihn ausführlich das Problem geschildert hatten, bat er uns, vor Ort die App zu öffnen > gleicher Effekt! Danach hat er selbst alle Daten eingegeben > gleicher Effekt! Überprüfung der Vorgänge im hauseigenen System > keine Besonderheiten (Kurzform). Auch nach Rücksprache mit einer "höhere Instanz" Kopfschütteln... . Nochmals ein Versuch: Alle Daten durch Raiba-Profi eingegeben: Wieder NIX! Wir wollten schon wieder gehen, da bat er uns noch um etwas Geduld, er wolle es nochmal versuchen..., und tatä!
Es hat geklappt!
Seine Erklärung: Die App hat "gesponnen"! Was immer man auch dahinter verstehen mag!?
Wir alle, die wir uns sich schon seit Jahren mit IT beschäftigen, wissen, dass es da Mysterien gibt, die sich evtl. nie erschließen lassen; "It´s a bug..." sag ich da nur, wo und wie auch immer; die App funzt nun und jetzt gilt die Hoffnung, dass es niemanden anderen treffen möge!
Vielen Dank nochmal!
Mit freundlichen Grüßen
Julius
Übrigens:
Wir haben nicht die PIN sondern das Anmelde-Kennwort vom Blatt abgelesen ;)
Und neue Erkenntnis meinerseits: Touch lässt sich im Menü erst einstellen, wenn man sich erfolgreich eingeloggt hat! Naja, ist ja irgendwie logisch!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0