Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 70
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 04.02.2019 - 20:24 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

wenn ich in Moneyplex eine SEPA Überweisung erstelle, erscheint auf der Gegenseite "Referenz NOTPROVIDED".

Ich habe hier natürlich schon geschaut, aber wohl einige Beiträge aber keine Lösung hierfür gefunden. Was verbirgt
sich hinter diesem Eintrag und vor allem, wie kann ich diesen in Moneyplex mit "null" vorbelegen?

Wenn ich eine Überweisung über die Postbank Onlinebanking Website durchführe, erscheint diese "Referenz ..."
im Verwendungszweck nicht.


Viele Grüße
Michael
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 47
Beiträge: 5506
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 04.02.2019 - 23:01 Uhr  ·  #2
Notprovided bedeutet, das keine Ende zu Ende Referenz angegeben ist. Wenn die Gegenseite das ausschreibt, ist das mmmmmhhh nicht sehr durchdacht....

In Moneyplex müsstest Du bei der Ende zu Ende Referenz was angeben. Dann wird der Wert angezeigt.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 70
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 05.02.2019 - 21:36 Uhr  ·  #3
Hallo Holger,

stehe voll auf dem Schlauch :-) ... Hilf mir mal bitte auf die Sprünge, was Du mir damit sagen wolltest.

Also wenn ich direkt bei der Postbank einen Verwendungszweck angebe erscheint dieser "wie eingetippt" auf dem Empfängerkonto. Ohne dieses Notprovided. Wenn ich eine Überweisung per Moneyplex durchführe, erscheint in der
ersten Zeile des Verwendungszwecks dieses "Notprovided" und dann folgt der von mir eingetippte Text. Nicht sehr
günstig, da dieses Notprovided die eigentliche Information optisch ziemlich stark überlagert.

Wo gebe ich denn bei Moneyplex diese "Ende zu Ende" Referenz dies an. Bzw. gibt es eine Möglichkeit "diesen Mist" zu
unterdrücken?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 70
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 07.02.2019 - 10:46 Uhr  ·  #4
Hallo Holger,

Deine Antwort in #2 hat sich so angehört, als ob es nur eine "Kleinigkeit" wäre hier nur durch Angabe einer "Referenz" das Problem zu lösen.
Hast Du einen Tip für mich? Oder war Dein Beitrag eher nur "Theoretisch müsste es gehen, aber konkretes weiß ich leider auch nicht" :-)

Viele Grüße
Michael
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 56
Beiträge: 4414
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 07.02.2019 - 10:58 Uhr  ·  #5
Hier etwas mehr Hintergrund:

In einer SEPA-XML-Datei mit Zahlungsaufträgen (und eine solche wird im Hintergrund bei HBCI vom Kundenprodukt an den Bankrechner übertragen) gibt es für jeden Zahlungsauftrag ein Feld "End-to-End-ID". Dieses Feld soll eine eindeutige Kennzeichnung für den Auftrag (z.B. Rechnungsnummer) enthalten. Wenn es allerdings nicht benutzt wird, ist es in der Datei mit der Konstante NOTPROVIDED zu füllen. Es darf nicht leer sein, sonst ist die Datei nicht korrekt.

Alle Kundenprodukte berücksichtigen das bei der Erstellung der Datei im Hintergrund und setzen eben die Konstante ein, wenn in der Eingabemaske des Auftrages nichts eingegeben ist. Genau so ist das bei der Anzeige von Umsätzen. In der XML-Umsatzdatei, die im Hintergrund übertragen wird, steht bei leerem Feld NOTPROVIDED drin. Das Kundenprodukt zeigt das im Normalfall nicht an sondern unterdrückt es und zeigt "leeres Feld" an.

Jetzt ist in Deinem Fall in der Verwertungskette irgendwo ein Fehler drin. Entweder Deine Kundensoftware zeigt die Konstante an, obwohl es das nicht tun, oder aber der Bankrechner ist schuld. Viele Banken nehmen ja die Inhalte der neuen SEPA-Felder zusätzlich (!) in den Verwendungszweck auf. Es könnte also sein, dass der HBCI-Rechner der Postbank beim Einreichen des Zahlungsauftrages die Konstante des leeren Feldes in den Verwendungszweck klatscht, obwohl er NICHTS reinschreiben sollte. Dass das bei Einreichung des Auftrages über WebBanking funktioniert bedeutet nichts, denn das ist ein anderes System, welches ggf. anders reagiert (und eben die Konstante nicht in den Text übernimmt).

Der Hinweis von Holger bedeutete, dass, wenn Du im Zahlungsauftrag etwas ins End2EndID-Feld schreibst, nicht mehr die Konstante NOTPROVIDED eingesetzt wird, weil es ja nicht mehr leer ist. Allerdings wäre das nur ein herumdoktern am Symptom. Das Feld End2EndID müßte eigentlich bei der Eingabe eines Zahlungsauftrages mit erscheinen (so wie Betrag und Verwendungszweck), aber nicht alle Softwarehersteller haben es bis heute in die Masken eingefügt. Wie das bei Deiner Software ist, weiß ich nicht.

Hier wird Dir in der Sache keiner wirklich weiterhelfen können, das ist ein Thema für den Softwarehersteller oder - wenn es bei anderen Softwaren genauso auftritt - sogar die Postbank.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Beiträge: 838
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 07.02.2019 - 15:14 Uhr  ·  #6
Das Thema steht bei Matrica für Moneyplex 18 auf der To-Do - Liste.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 70
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: Postbank "Referenz NOTPROVIDED" wie loswerden?

 · 
Gepostet: 07.02.2019 - 20:45 Uhr  ·  #7
Hallo msa, Hallo Kalle,

danke euch für die Erläuterungen. Ich hatte gehofft, dass man dies einfach selbst "wegkonfigurieren" kann.
Naja, was Matrica auf der ToDo Liste alles steht :-) ... Das wird dann wohl keine schnelle Lösung geben. Schade ...

Viele Grüße
Michael
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0