Krankenkassenkarte

Arztzugriff von der Ferne

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 06.07.2022 - 18:50 Uhr  ·  #1
Hallo,

momentan muss jeden Monat einmal eine Reise mit den Öffentlichen Verkehrsmittel von etwa 2 x 2 Stunden unternommen werden, um zum Facharzt zu kommen.

Bei diesem werden lediglich Laborwerte von einer vorgegangenen Untersuchung ausgehändigt und neue Medikamente verschrieben.

Um ein Rezept für neue Medikamente ausstellen zu können, benötigt der Facharzt die Krankenkassenkarte.

Alle weiteren Untersuchungen könnte auch ein anderer Arzt vor Ort am Wohnungsort durchgeführt werden.

Nur wegen der Krankenkassenkarte muss einmal im Monat eine Reise von zwei mal 2 Stunden auf sich genommen werden. Das ist für eine über 80 jährige Betroffene nicht mehr so leicht zu bewältigen.

Vor Ort am Wohnungsort ist ein Reiner SCT Kartenleser. - Gibt es eine Möglichkeit, dem Facharzt einen Fernzugriff auf den Kartenlese-Gerät zu gestatten, damit dieser auf die Krankenkassenkarte zugreifen kann und damit das neue Rezept für das benötigte Medikament ausstellen kann?

Auf der Krankenkassenkarte ist bereits ein Chip enthalten. Beim Einstecken der Krankenkassenkarte blinkt eine blaue LED, was für mich bedeutet, dass die Chip auslesbar ist.

Kennt sich damit jemand aus?

Beim ReinerSCT Kartenleser handelt es sich um dieses Modell: https://shop.reiner-sct.com/ch…omfort-usb
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 06.07.2022 - 19:31 Uhr  ·  #2
Hier im Forum geht es bekanntlich um Onlinebanking und (technische) Fragen hierzu
Der Kartenleser ist ja nur einer von vielen Möglichkeiten
.. somit hier eigentlich falsche Anlaufstelle


Nein, das wird auch der Arzt nicht machen, zumal sein System "abgesichert" (Telematikinfrastruktur) aufgebaut ist
der monatliche Zugriff ist unüblich, denn 1x quartalsweise ist ausreichend
aus Ablaufgründen wird im Alltag in den Praxen generell "durchgezogen"

Problem mit der Krankenkasse besprechen
______________________________________________

elektronischen Patientenakte (ePA) ist oft bereits vorhanden https://www.gematik.de/anwendungen/e-patientenakte/epa-app und wird automatisch befüllt
einfach installieren und nachschauen ob die Praxis bereits angeschlossen ist
(die Mitarbeiterin sind hier aktuell noch überfordert)

Des Weiteren befindet sich ja auch https://www.gematik.de/anwendungen/e-rezept/versicherte im rollout
app: https://www.gematik.de/anwendu…erte#c1565
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 07.07.2022 - 10:58 Uhr  ·  #3
Hallo Infoman,

vielen Dank für die Info. Habe mir schon denken können, dass es nicht so einfach ginge.

Insbesondere vielen Dank für den Hinweis, dass eine Krankenkassenkarte normalerweise nur einmal im Quartal eingelesen werden muss.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 23.08.2022 - 12:50 Uhr  ·  #4
ich kann den o.g. Beitrag nicht mehr editieren um noch diese neue Funktion nachzureichen:
Zitat
Familienfunktion jetzt verfügbar
Die E-Rezept-App hat eine neue Funktion: Ab sofort können Rezepte auch digital für die ganze Familie in der E-Rezept-App verwaltet werden. So kann beispielsweise die Mutter auch die Rezepte ihres Sohnes in der App verwalten. Dafür benötigen Sie die elektronische Gesundheitskarte (eGK) und PIN Ihrer Angehörigen bzw. Ihres Angehörigen und melden sich damit dann in Ihrer App an. Möglich ist auch, dass beide Elternteile ein Profil für das gemeinsame Kind anlegen und beide die Rezepte für ihr Kind empfangen. Großes Potential bietet die neue Funktion auch für pflegende Angehörige.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 31.08.2022 - 10:41 Uhr  ·  #5
Für das Einlösen eines elektronischen Rezepts gibt es eine weitere sichere Option: Künftig sollen Patientinnen und Patienten auch mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) E-Rezepte für verschreibungspflichtige Arzneimittel einlösen können.
... Die Vorteile eines E-Rezepts liegen klar auf der Hand: Patienten müssen für ein Folgerezept nicht mehr in die Praxis.
https://www.gematik.de/newsroo…sene-sache
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7133
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 31.08.2022 - 14:06 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von infoman

Für das Einlösen eines elektronischen Rezepts gibt es eine weitere sichere Option: Künftig sollen Patientinnen und Patienten auch mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) E-Rezepte für verschreibungspflichtige Arzneimittel einlösen können.
... Die Vorteile eines E-Rezepts liegen klar auf der Hand: Patienten müssen für ein Folgerezept nicht mehr in die Praxis.
https://www.gematik.de/newsroo…sene-sache
Folgerezepte im gleichen Quartel. Das ist ein großer Unterschied, der die Sinnhaftigkeit massiv einschränkt.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 31.08.2022 - 15:22 Uhr  ·  #7
hm okay könnte was dran sein
nur dann wäre es ja auch so ein "halb totes Pferd" ;-)

aber vielleicht wird es auch in "Richtung Wiederholungsrezept" gewertet?
Zitat
Ein Wiederholungsrezept ist ein Rezept, das im Rahmen einer medikamentösen Dauertherapie bei bekanntem Krankheitsbild ausgestellt wird und bis zu 4 Mal in einer Apotheke eingelöst werden kann, um das gleiche Medikament zu erhalten. Ein Wiederholungsrezept ist 365 Tage gültig.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 61
Beiträge: 7133
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 31.08.2022 - 17:51 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von infoman
Ein Wiederholungsrezept ist 365 Tage gültig.
Das mag sein, bringt dann aber wohl auch wenig für den Patienten, denn das konnte der Patient mit dem Papier-Wiederholungsrezept auch schon. Und ich kenne keinen Arzt, der solche Rezepte freiwillig ausstellt. Hintergrund ist, dass er, wenn er nicht jedes Quartal einmal die Versichertenkarte in die Hand bekommt, nicht den Zuschlag für "Chronikerversorgung" abrechnen kann :-)
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 22.09.2023 - 20:27 Uhr  ·  #9
Folgende Leser haben ein abschaltbares RFID Feld:
cyberJack RFID standard + cyberJack RFID komfort + cyberJack RFID komfort FON

standardmäßig ist das RFID-Feld aktiviert
muss jedoch beim Einsatz mit einer NFC-tauglichen Versichertenkarte vorher deaktiviert werden, damit bspw. die PC-Software für die elektronische Patientenakte (ePA) funktioniert.

Zitat
So deaktivieren Sie das RFID-Feld:
Drücken Sie die Pfeil-Oben Taste
Im Display wird "RF-Feld: EIN" angezeigt
Drücken Sie die Pfeil-Runter Taste
Bestätigen Sie "RF-Feld: AUS" mit der OK-Taste

Zitat
So aktivieren Sie das RFID-Feld:
Drücken Sie die Pfeil-Oben Taste
Im Display wird "RF-Feld: AUS" angezeigt
Drücken Sie die Pfeil-Runter Taste
Bestätigen Sie "RF-Feld: EIN" mit der OK-Taste

Quelle ua.: https://help.reiner-sct.com/de…ktivieren-

getestet in Verbindung mit AOK Mein Leben - https://www.microsoft.com/de-d…6j2jmkpnsm
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6720
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Krankenkassenkarte

 · 
Gepostet: 24.09.2023 - 13:35 Uhr  ·  #10
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0