Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 120
Dabei seit: 12 / 2004
Betreff:

Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 10.09.2022 - 23:09 Uhr  ·  #1
N‘abend!
Nur zur Info:
Die Apobank ist gerade wieder für Wartungsarbeiten offline, hat aber lt. dieser Hilfeseite auch letzten Dienstag schon Änderungen am FinTS-Stack vorgenommen, die für alle Bankingsoftware (nicht nur für deren StarMoney!) ein Neuanlegen des Zuganges erforderlich machen.
Ich kann es gerade nicht probieren, hoffe aber, dass ein Synchronisieren des Zuganges in Banking4 vielleicht reicht!?
Grüße
a.borque
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 21.09.2022 - 05:49 Uhr  ·  #2
Also im Starmoney wird jetzt immer ein Tan Medium verlangt. Reine Synchronisation hilft nicht.

Im Banking4 App wurde ich gerade nach dem TAN Verfahren gefragt, dort geht seit heute morgen der Depotabruf, 2 Wochen funktionierte der immerhin, nicht mehr.


Danke für die Hilfeseite, selbst die Apobank war nicht im Stande mir den Link zu schicken.

Kann man die HBCI-Einstellungen im Banking4 App analog neu einspielen, wie bei Starmoney?

Nachtrag, ich habe im Banking4 App jetzt den kompletten Apobank Tresor gelöscht und alles neu gemacht bringt aber nichts.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6160
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 21.09.2022 - 09:04 Uhr  ·  #3
bei Starmoney nach Anleitung von Apobank vorgegangen?
https://www.apobank.de/dam/jcr…150922.pdf
(ua. auch das berücksichtigt: Cronto für das PhotoTan-Verfahren mit Abscannen des QR-Codes oder pushTAN - Freigabe durch Bestätigen/Ablehnen in ihrer apoTAN+ - App")

Wenn eine Auswahl im Alltag kommt, ist evtl. noch ein "alter Zugangsweg/Bankzugang/TAN-Medium" vorhanden.
es sollte wie in der Anleitung Bild 2 - aussehen = [X] dieses Sicherheitsmedium bevorzugen

und bei der Banking App
allgemein muss nur der Bankzugang gelöscht werden - sonst löscht du ja auch deine bisherigen Kontoumsätze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 21.09.2022 - 15:15 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von infoman

bei Starmoney nach Anleitung von Apobank vorgegangen?
https://www.apobank.de/dam/jcr…150922.pdf
(ua. auch das berücksichtigt: Cronto für das PhotoTan-Verfahren mit Abscannen des QR-Codes oder pushTAN - Freigabe durch Bestätigen/Ablehnen in ihrer apoTAN+ - App")


Das habe ich noch nicht getan, die Apobank hatte auf meine Anfrage nur geschrieben: "Löschen sie die Reiter "HBCI"". Ja gut danach ging nichts mehr und ich habe erstmal ein Backup wiederhergestellt. Ich sollte mehr in dem Forum schauen, der Support der Apobank lässt sehr zu Wünschen übrig.

Mir wurde nur noch vom Support geschrieben, dass ich das Cronto-Verfahren nutzen soll.
Was mich jetzt irritiert: das apoTAN+-App kann ja BEIDES, sprich Abscannen des QR-Codes und pushTAN (Freigabe durch das App.)


Wie geschrieben, ich hatte nur die HBCI-Reiter gelöscht, wusste dann aber nicht weiter und konnte danach nicht mehr aktualisieren. Mit der Anleitung komm ich aber weiter.



WO wir beim Support sind...


Ich hatte Subsembly wegen dem leidigen Thema "Depotabruf" noch einmal angeschrieben, deren Support ist ja mehr als Spitze!

Das ist zur Zeit ein Problem beim Depotabruf:

Zitat
Sehr geehrter Herr XXX,

dieses Problem ist uns bereits von anderen apoBank-Kunden im
Zusammenhang mit einem Depotabruf gemeldet worden. Eine Analyse der
entsprechenden Detail-Protokolle hat ergeben, dass eine Depotposition
leider nicht Spezifikations-konform übergeben wird:

:16S:ADDINFO16R:GENL

Hier fehlt mutmaßlich ein Zeilenumbruch (16R muss in einer neuen Zeile
stehen). Der Fehler muss durch die apoBank behoben werden.

Das Problem ist von uns auch bereits an das FinTS-System der apoBank
kommuniziert worden. Leider haben wir aber keinen Einfluss darauf, ob
und wann der Fehler von der apoBank behoben wird.

Freundliche Grüße

XXX

Noch mehr Informationen und Support:
<https://subsembly.com/support.html>


Subsembly GmbH; Hofmannstrasse 7b; 81379 München
Geschäftsführer: Andreas Selle, Klaus Igel
Handelsregister: HRB 154132 Amtsgericht München
Ust.-ID Nr.: DE238391623



Danach habe ich der Hotline der Apobank den Fehler nochmals kommuniziert. Mit wahnsinnigem Erfolg: Es kam als Antwort:
"Dann drücken sie einfach beim Verwendungszweck die Entertaste, dann haben Sie den Zeilenumbruch!"

Ich sag mal so, nicht jeder muss verstehen, wie der Fehler behoben werden kann, aber solche Antworten von der Technikhotline, da frag ich mich, was das Einstellungskriterium ist. Man gibt sich ja schon Mühe bei der Fehlerbehebung mitzuhelfen....


Sie gab mir dann, völlig überfordert, eine E-Mail-Adresse, wo ich einen Screenshot mit der Fehlermeldung und den Text von Subsembly, nochmal an die Apobank gesendet habe.


Jetzt schauen wir mal, was rauskommt. Blöderweise habe ich den Tresor und alles gelöscht, mal sehen, ob ich meine Umsätze von Starmoney importieren kann.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6160
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 21.09.2022 - 16:29 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von stronzo46
Das habe ich noch nicht getan, die Apobank hatte auf meine Anfrage nur geschrieben: "Löschen sie die Reiter "HBCI"".

nunja grundsätzlich ist die Aussage ja nicht falsch nur halt keine Lösung, denn das anlegen fehlt halt, was du ja nun auch schreibst:
Zitat
Wie geschrieben, ich hatte nur die HBCI-Reiter gelöscht, wusste dann aber nicht weiter und konnte danach nicht mehr aktualisieren. Mit der Anleitung komm ich aber weiter.


Humor haben die ja:
Zitat
die Entertaste, dann haben Sie den Zeilenumbruch!"


Zitat
da frag ich mich, was das Einstellungskriterium ist.

nunja und ich erlaube mir die Frage, warum die Kunden sowas seit Monaten (Jahren) mitmachen?
... und hier wird Geld anvertraut. (verbunden mit Thema Sicherheit/Umsätze usw. bin gespannt was mein Arzt verdient - nur eine Frage der Zeit oder?)

für den Vorstand ist ja alles paletti, denn die Umsätze (Einnahmen) usw. laufen ja weiter ...

Zitat
Jetzt schauen wir mal, was rauskommt.

max. eine Entschuldigung und das wäre schon grandios - kannst du dafür deine Frau/Freundin/Kinder (o. vorsichtshalber er/es) dann zum Abendessen o.ä. einladen ... für entgangene Freizeit?

oder auch die Kosten von Drittenbietern (wie Software-Entwicklern bzw. Hotline) werden von der Bank doch nicht übernommen, obwohl diese Verursacher sind. Erschwerend kommt hinzu dass diese sogar der Bank die Lösung, nach eingehender Analyse, liefern.

und nein diesbzgl. brauchen wir uns nicht weiter austauschen - wir kommen zurück auf die (techn./Software) Kunde-Probleme, was ja eigentlich das Hauptaugenmerk der Forums sein sollte.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 22.09.2022 - 06:04 Uhr  ·  #6
Hey, also mit der Hilfeseite konnte ich Starmoney schon einmal erfolgreich umstellen.

Frag mich immer noch, warum die Apobank mir nicht von der Umstellhilfe was erzählt hat, sondern nur: "Löschen Sie den Reiter HBCI". Im Endeffekt ist es zwar logisch, aber ich wusste nicht, wie man das HBCI Verfahren wieder hinzufügt.

Danke noch mal an Alle für die Hilfe.

Ja ne Entschuldigung wäre was, aber laut Hotline ist die Apobank an nichts Schuld, wo ich dann langsam aggressiv werde. :)

Der Vorstand hat erst gewechselt, der Alte ne fette Abfindung bekommen.

(Ist jetzt ein bisschen Offtopic....Da ich ja gestern meinen gesamten apoBank-Tresor inkl. Drive-Backup gelöscht habe, fehlen mir jetzt ältere Buchungen. Ich weiß das war sehr clever von mir, aber nun ist es so. Ich habe auf dem PC Starmoney 13, dort habe ich die Buchungen als csv-Datei exportiert. Laut Handbuch gehen die Starmoney-Buchungen nur zu importieren, wenn ich als .txt im Starmoney exportiere. Das geht aber nicht, die Datei wird als .csv gleich exportiert. Folglich kann ich Sie im Baning4-App nicht importieren. Ich habe es schon mit dem csv-Import-Assistenten versucht, aber ohne Erfolg. Gibt es irgendwie einen Trick für den Import? Mir steht noch das Android Starmoney-App zur Verfügung, oder das Apobank-Onlinebank über den Browser, aber die exportierten csv-Dateien nimmt das Banking4-App leider auch nicht.)
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 60
Beiträge: 6774
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 22.09.2022 - 10:23 Uhr  ·  #7
Eine CSV-Datei ist eine TXT-Datei - eben die eines bestimmten Formates. Und dieses Format legt jeder Hersteller nach Gutdünken fest. Ex- und Importiert werden kann nur, wenn das Format (also Felder, Abfolge der Felder, Formatierung, verwendete Trennzeichen usw.) beim Export und Import identisch sind. Aus dem Grund gibt es in B4 einen speziellen StarMoney-Import. Hast Du mal probiert, die Endung CSV der Exportdatei vor dem Import in TXT umzubenennen? Wenn es dann klappt - schön. Wenn nicht, dann sind die Formate unterschiedlich. Soweit ich weiß nutzen div. Versionen von StarMoney verschiedene Formate.

Insofern wäre es einfacher, wenn Du ein Standardformat exportieren kannst - denn das könntest Du dann auch importieren. Kann StarMoney auch MT940 oder STA oder CAMT exportieren? Diese Formate (wobei MT940 und STA das Gleiche ist, nur andere Bezeichnung) könntest Du problemlos importieren. Ansonsten musst Du über diesen Importassistenten ein Schema definieren, das dem CSV von StarMoney entspricht. Das geht auf jeden Fall.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6160
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 22.09.2022 - 14:00 Uhr  ·  #8
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 23.09.2022 - 06:08 Uhr  ·  #9
Hallo Infoman und msa,

der subsembly-Support hat mir sehr gut geholfen. Der Container ging in die Dropbox, nicht in Google-Drive, habe ich leider verhauen. Aber auch im Dropbox-Trash liegen keine sub-Dateien.

Was aber gut funktionierte, war der Export per (UTF-8).txt. Den Exportpunkt findet man aber erst unter "Verwaltung" bei Starmoney.

Ich hatte immer aus der einzelnen Kontenansicht versucht zu exportieren und da wird das Format .csv automatisch verwendet. Und das lässt sich in das Banking4 App nicht importieren.

So das Problem ist gelöst, sorry fürs Offtopic und Danke an Euch Beide für die Hilfe!!!

Was nach wie vor nicht geht (auch wenn die Apobank gestern Nacht wieder am System geschraubt hat), ist der Depotabruf. Sie haben die Entertaste scheinbar nicht so schnell gefunden.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 120
Dabei seit: 12 / 2004
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 25.09.2022 - 14:28 Uhr  ·  #10
Ja, der Depotabruf funktioniert noch immer nicht... habe als letzten (Ablöse-)schritt jetzt den Depotübertrag zu MaxBlue geplant. Irgendwann ist auch mal gut, mit der verbliebenen Langmut...

Immerhin habe ich nicht den Bankzugang komplett neu anlegen müssen, sondern habe nur einmal "Synchronisieren" geklickt, und es scheint ansonsten zu laufen.

Generell wirkt der FinTS-Stack bei der Apobank aber schon immer etwas "drangeflickt", das fing schon damit an, dass die bei der Umstellung die falsche Serveradresse genannt hatten. Ein Freund, der lange bei Rolang Berger gearbeitet hat, und jetzt bei einem Schweizer Telko meint, dass das eigentlich logisch ist, weil die Schweizer FinTS nicht kennen und Avaloq das also ziemlich sicher dranflanschen musste.

Ist das übrigens ein Bias, weil die Apobank mit ihren Wartungen und Downtimes sehr transparent umgeht, oder sind die im Vergleich zu anderen Banken wirklich sehr oft zu Wartungszwecken offline?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 06.10.2022 - 06:22 Uhr  ·  #11
Das nächste Mal von Freitag zu Samstag....


Schauen wir mal, was danach geht bzw. nicht mehr geht....
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 08.10.2022 - 21:06 Uhr  ·  #12
Fehler behoben, Depotabruf geht wieder (mal).
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 120
Dabei seit: 12 / 2004
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 13.10.2022 - 10:31 Uhr  ·  #13
Nächsten Samstagvormittag ist es wieder soweit… 4 Stunden Wartung…
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 15.10.2022 - 09:53 Uhr  ·  #14
Ja ich habs gerade gemerkt, aber seit einer Stunde sollte es gegessen sein....Sollte! :)

Mal schauen, was danach wieder nicht mehr geht! Leidig!
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 22.10.2022 - 07:28 Uhr  ·  #15
Also zur Zeit läuft alles.

Was ich gerade festgestellt habe, ist folgendes:

Ich habe bei Banking4 das PushTan Verfahren eingestellt.
Gerade eben wollte ich eine Überweisung tätigen, aber die geht mir dem Verfahren nicht raus. Das ApoTan+ ploppt auf, ich akzeptiere die Überweisung, aber im Banking4 App passiert danach nichts. Das wartet brav auf eine TAN Eingabe. Da per PushTan Verfahren im ApoTan+ App keine TAN generiert wird, geht's nicht weiter.


Stelle ich das Banking4 App auf das Cronto Verfahren um, generiert das ApoTan+ App eine TAN, die ich eingeben kann und es geht.


Nun meine Frage :

Kann das Banking4 App nicht mit dem PushTan Verfahren der Apobank umgehen? Hat das jemand mal probiert?


Im Starmoney funktioniert, das "TAN-lose" PushTan Verfahren mit nur "akzeptieren" sehr gut.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Homepage: subsembly.com/
Beiträge: 4376
Dabei seit: 11 / 2004
Betreff:

Re: Apobank: Änderungen n der FinTS-Schnitstelle

 · 
Gepostet: 26.10.2022 - 15:43 Uhr  ·  #16
Du kannst an dieser Stelle bei der TAN-Abfrage einfach "123456" eingeben und es geht erfolgreich weiter. Wir haben die apoBank bereits auf den Protokollfehler aufmerksam gemacht und hoffen, dass dieser bald behoben wird.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0