Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 05 / 2004
Betreff:

Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 · 
Gepostet: 05.05.2004 - 21:42 Uhr  ·  #1
Hi,
folgendes Szenario. Habe einen Kunden mit 5 Bankverbindungen. Alle Teilnehmer wurden bei Sparkassen, Volksbank und Postbank mit A004 initialisiert. Die Initialisierungen wurden an die jeweiligen Häuser gefaxt und jetzt meldet sich die Volksbank und sagt "Wir können das nocht nicht und wir wissen auch nicht ab wann wir das unterstützen." Diese VB betreibt noch einen eigenen FTAM-Rechner im Haus. Im DFÜ-Abkommen steht auf Seite 74 das A004 eigentlich seit 2002 angeboten werden muß".

Schnell-Lösung alle Teilnehmer werden bei allen Instituten wieder zurück auf start gesetzt und neu mit A003 initialisiert.

Aber das ist ja nun auch nicht die "dolle Lösung"???

Gruß
Manni
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Im wunderschönen Ahrtal
Beiträge: 2077
Dabei seit: 04 / 2004
Betreff:

Re: Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 · 
Gepostet: 06.05.2004 - 09:35 Uhr  ·  #2
Als Alternative wäre auch noch Auflösung des Voba-Kontos denkbar .... :twisted: :twisted: 8)

Das kommt natürlich aus ner Spardose *gg*

Aber ernsthaft, wenn die das nicht anbieten bleiben wohl nur neue Schlüssel ...

Gruß
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 · 
Gepostet: 06.05.2004 - 11:54 Uhr  ·  #3
alternativ.... verschiedene Unterschriften (-Dateien) für SK+PB auf der einen Seite und VoBa auf der anderen Seite.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 05 / 2004
Betreff:

verschiedene Unterschriften

 · 
Gepostet: 11.05.2004 - 22:51 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Captain FRAG
alternativ.... verschiedene Unterschriften (-Dateien) für SK+PB auf der einen Seite und VoBa auf der anderen Seite.


Hi,
muß ich mir das so vorstellen das für jeden FTAM-Teilnehmer zwei Benutzer in SFIRM32 angelegt werden. Unter dem einen Benutzer wird eine 768er Schlüsseldiskette erzeugt die halt nur mit der VB funktioniert und unter dem anderen Benutzer eine 1028er Schlüsseldiskette mit der alle anderen Institute funktionieren. Jeder Teilnehmer hätte danach 2 Disketten und ein Kennwort, wenn er immer das gleiche Kennwort verwendet hat.

Gruß
Manfred
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 · 
Gepostet: 12.05.2004 - 00:23 Uhr  ·  #5
Das lässt sich meines Wissens nach leider nicht anders regeln. Ich weiss so spontan nicht, ob sich der Dateiname der Schlüsseldatei ändern lässt... im HBCI Modul ist das ganz einfach, bei FTAM vielleicht über einen Eintrag in einer INI-Datei.

Man muss dann schon drauf achten, die richtige Disk im Laufwerk zu haben. Das ein andere Benutzer die Datei "besitzt" ist weniger ein Problem, da ich den Benutzer im Versanddialog direkt auswählen kann.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Saxony
Beiträge: 673
Dabei seit: 09 / 2003
Betreff:

Re: Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 · 
Gepostet: 12.05.2004 - 09:06 Uhr  ·  #6
Meines Wissens erzeugt SFIRM bei A003 eine Private-Key-Datei namens "score.key" und bei A004 namens "csapi.key" oder ähnlich.

Wenn sich der Dateiname also eh unterscheidet, sollten beide Files auf eine Diskette draufpassen.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westfalen
Beiträge: 5096
Dabei seit: 05 / 2003
Betreff:

Re: Schlüssellänge 768bit bei A003 oder 1024bit bei A004

 · 
Gepostet: 12.05.2004 - 22:14 Uhr  ·  #7
Kann so sein, ich habe aber in Erinnerung das die verschiedenen FTAM Module verschiedene Schlüsselnamen vergeben. Am besten einfach mal testen....
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0